"Religiöse Bekundungen": FIFA bestraft Iran

SID
Donnerstag, 03.11.2016 | 20:23 Uhr
Der Iran wird von der FIFA bestraft
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Die FIFA hat den Iran wegen "verschiedener religiöser Bekundungen" während des WM-Qualifikationsspiels gegen Südkorea am 11. Oktober in Teheran (1:0) verwarnt und mit einer Geldstrafe von 45.000 Schweizer Franken (41.400 Euro) belegt. Dies gab die FIFA am Donnerstag bekannt.

Die Iraner hatten vor dem Spiel und während der Halbzeitpause "religiöse Zeremonien" abgehalten, zudem hatten die Zuschauer Banner mit entsprechenden Aufschriften gezeigt. Die FIFA untersagt in ihren Statuten politische und religiöse Äußerungen und Symbole im Rahmen ihrer Wettbewerbe.

Neun weitere Länder wurden wegen Fehlverhaltens ihrer Fans während der WM-Qualifikation bestraft. Die härtesten Sanktionen gab es gegen Albanien und Kroatien, die jeweils 50.000 Franken (46.000 Euro) zahlen müssen.

Die WM-Qualifikation in Asien im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung