Montag, 21.11.2016

WM-Quali: Fabian Johnson stellt sich hinter Jürgen Klinsmann

Johnson: "Mannschaft steht hinter ihm"

US-Nationalspieler Fabian Johnson ist dem in die Kritik geratenen Coach Jürgen Klinsmann zur Seite gesprungen. Das US-Team hatte zuletzt in der WM-Qualifikation gegen Mexiko (1:2) und Costa Rica (0:4) verloren und muss um die Teilnahme an der Endrunde 2018 in Russland bangen.

"Die Mannschaft steht hinter ihm. Wir wissen alle, was wir an unserem Trainer haben", sagte der Mittelfeldspieler von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach dem SID. Eine Trainerwechsel wäre in der aktuellen Situation eine "zu einfache Lösung".

Erlebe die WM-Qualifikation Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Die zwei Spiele sind nicht so gut gelaufen, gegen Costa Rica hat gar nichts funktioniert. Aber das liegt an uns. Ich denke, dass sich das relativ schnell wieder legen wird", sagte Johnson.

In den USA war Klinsmann zuletzt in die Kritik geraten. "Diesmal kann sich Klinsmann nicht rausreden. Es könnte ihn seinen Job kosten", hatte die Zeitung USA Today geschrieben. Der Ex-Bundestrainer sprach von der "Niederlage, die mich in meinen fünf Jahren im Amt am meisten schmerzt." Klinsmann ist Juli 2011 US-Coach.

Alle Infos zu den USA


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.