Verbandspräsident verteidigt Trainer Ventura

SID
Dienstag, 11.10.2016 | 13:35 Uhr
Bekommt Rückendeckung vom Präsidenten: Giampiero Ventura
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Italiens Verbandspräsident Carlo Tavecchio hat den neuen Nationaltrainer Giampiero Ventura vor der aufflammenden Kritik italienischer Medien verteidigt und stärkt ihm entschieden den Rücken.

"Ventura ist seit wenigen Wochen im Einsatz. Er hat die Mannschaft nicht einmal eine Woche lang trainiert. Man kann von ihm keine Wunder erwarten. Ich glaube, er ist mit übertriebener Kritik konfrontiert", sagte Tavecchio: "Inzwischen sind wir punktgleich Zweiter hinter Spanien."

Nach den beiden WM-Qualifikationsspielen gegen Spanien (1:1) und Mazedonien (3:2) waren Zeitungen und Kommentatoren von der Leistung der Squadra Azzurra enttäuscht. "Italien spielt mit Ventura einen sehr primitiven Fußball. Die Mannschaft ist zu passiv und beschaulich", schrieb die Gazzetta dello Sport. Der Nachfolger von Antonio Conte, der mittlerweile den englischen Premier-League-Klub FC Chelsea trainiert, habe bisher weder Originalität noch Visionen gezeigt.

Erlebe die WM-Qualifikation Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Bei der nächsten Partie gegen Liechtenstein (12. November) wird der 68 Jahre alte Trainer möglicherweise auch wieder auf Stürmer Graziano Pellé zurückgreifen. Der 31-Jährige war von Ventura wegen "respektlosen Verhaltens" im Spiel gegen Spanien für das Spiel gegen Mazedonien aus dem Kader gestrichen worden, weil er Ventura nach seiner Auswechslung den Handschlag verweigerte.

Giampiero Ventura im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung