Dienstag, 04.10.2016

Kevin Kampl sagt Sloweniens Nationalmannschaft ab

Slowenien in Quali-Spiel ohne Kampl

Kevin Kampl von Bayer Leverkusen fühlt sich erschöpft und braucht eine Pause. Der slowenische Nationalspieler wird sein Land im WM-Qualifikationsspiel am Samstag gegen die Slowakei nicht unterstützen.

In den letzten vier Wochen stand der 25-Jährige in acht Pflichtspielen über jeweils 90 Minuten auf dem Platz. Nun fühlt er sich ausgelaugt: "Ich bin müde, ich habe zu viele Spiele bestritten, war krank und hatte kleine Blessuren. Ich will weiter für die slowenische Auswahl spielen und hoffe, ich erhalte das nächste Mal wieder eine Einladung. Sollte das nicht passieren, würde ich die Entscheidung respektieren", äußerte sich Kampl gegenüber Ekipa24.

Erlebe die WM-Quali Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Dieses Mal brauche ich einfach eine Pause, ich habe mit dem Verbands- und UEFA-Präsidenten Aleksander Ceferin gesprochen und es ihm erklärt. Ich denke, er versteht das", erklärte er weiter.

Bayer-Coach Roger Schmidt wird über die Pause seines Schützlings wohl erfreut sein. Auch von Nationaltrainer Srecko Katanec gibt es Verständnis: "Kevin hat mir eine SMS geschickt und geschrieben, dass er erschöpft sei", erklärte er nach dem Dienstagtraining der Slowenen.

Drei Tage nach dem Spiel gegen die Slowakei gilt es für Katanec und seine Mannschaft, sich im Duell gegen England zu beweisen.

Kevin Kampl im Steckbrief

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.