Boateng: "HSV? Mitleid nicht angebracht"

Von Ben Barthmann
Freitag, 07.10.2016 | 08:33 Uhr
Jerome Boateng spielte jahrelang beim HSV
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Jerome Boateng ist neuerdings Wortführer beim DFB-Team. So springt er für Mario Götze gegen Jens Lehmann in die Bresche, spricht über den HSV und Pfiffe in Hamburg.

Lange spielte Jerome Boateng in Hamburg und kehrt mit dem DFB-Team nun zurück. Die deutsche Nationalmannschaft spielt am Samstag im Volksparkstadion.

Dennoch werden Erinnerungen an alte Zeiten wach. Mit der Bild sprach er unter anderem über die derzeitige Situation von Ex-Klub HSV.

"Ja, na klar habe ich noch ein Auge drauf. Aber Mitleid ist nicht angebracht. Ich wünsche mir natürlich, dass sie besser dastehen und dass es aufwärts geht", so Boateng.

Pfiffe in Hamburg

Beim letzten Test in Hamburg musste das DFB-Team einige Pfiffe hinnehmen, da kaum A-Nationalspieler auf dem Platz standen. Für den Mit-Kapitän durchaus verständlich, wenngleich er das selbe für Bundestrainer Joachim Löw fordert.

"Die Fans kommen zu unseren Spielen und erwarten immer etwas Besonderes. Aber vor allem in Freundschaftsspielen will man vielleicht auch mal was testen oder der Trainer bringt neue Spieler, dann kann es schon passieren, dass nicht immer gleich alles perfekt läuft", so der Verteidiger.

Gomez? "Gibt auch noch andere Stürmer"

Gegen den "schwierigen Gegner" Tschechien wird Boateng die Defensive zusammenhalten. Diese ist das kleinere Problem, sieht Löw doch vor allem Defizite im Sturm.

Boateng empfiehlt eine Alternative zum verletzten Mario Gomez: "Es gibt in der Bundesliga auch noch andere Stürmer, die über viel Qualität verfügen. Da gibt's schon Leute mit viel Potential, aber das ist eine Frage, die der Bundestrainer beantwortet und nicht ich."

Boateng bremst Lehmann

Eine der Alternativen war bisher Mario Götze, der an vorderster Front nicht immer Anbindung zum Spiel fand. Kritik wie von Jens Lehmann will Boateng dennoch nicht hören.

"Ich glaube nicht, dass Herr Lehmann immer überragend gespielt oder nie einen Fehler gemacht hat. Kritik gehört dazu, aber man sollte sachlich bleiben", eilt der 28-Jährige seinem Ex-Teamkollegen zur Seite.

Jerome Boateng im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung