WM-Qualifikation, 3. Spieltag - Die Montagsspiele

Les Bleus zäh - Benteke schreibt Geschichte

Von SPOX
Montag, 10.10.2016 | 22:50 Uhr
Paul Pogba traf unter Mithilfe des niederländischen Keepers zum Sieg
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Am 3. Spieltag der WM-Qualifikation fährt Frankreich in einem äußerst schwachen Topspiel einen Dreier in den Niederlanden ein. Die Schweden bleiben auf Kurs, Europameister Portugal ist in Torlaune - und Christian Benteke schreibt bei Belgiens Kantersieg gegen Gibraltar mit einem Tor nach sieben Sekunden WM-Quali-Geschichte.

Gruppe A

Niederlande - Frankreich 0:1 (0:1)

Tor: Paul Pogba (30.)

  • Frankreich kam mit seinem 4-2-3-1 überwiegend über den linken Flügel, die Niederlange hingegen, im 4-3-3, richteten ihr Spiel zentraler aus.
  • Der Vize-Europameister kam über die Flügel immer wieder zu Abschlüssen. 7:3 Schüsse aufs Tor sprechen hier ihre eigene Sprache. Auch wenn das generelle Niveau des Spiels, vor allem ob der klangvollen Namen der Teams, mehr als schwach war.
  • Der eingewechselte Memphis Depay hatte in der 88.Minute die größte Chance für die Niederländer, die Hugo Lloris allerdings mit einem glänzenden Reflex vereiteln konnte. Frankreich verpasste es seinerseits, einen der vielen Konter in Halbzeit zwei vernünftig zu Ende zu spielen.
  • Frankreich setzt sich mit zwei Siegen und einem Unentschieden an die Tabellenspitze der Gruppe A. Holland muss mit einem Punkt aus den letzten zwei Begegnungen abreißen lassen.

Erlebe die Spiele der WM-Quali live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Schweden - Bulgarien 3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Toivonen (39.), 2:0 Hiljemark (45.), 3:0 Lindelöf (58.)

  • Schweden tat sich in in der Anfangsphase einer müden Partie enorm schwer. In den ersten 30 Minuten plätscherte das Spiel ohne Torchancen vor sich hin, ehe die Schweden in der Schlussphase der ersten Halbzeit das Tempo erhöhen konnten. Durch einen Doppelschlag vor der Halbzeitpause vom starken Ola Toivonen (39.) und Oscar Hiljemark (45.) sorgte man bereits für klare Verhältnisse.
  • In Halbzeit zwei setzte sich das einseitige Spiel aus Hälfte eins fort. Bulgarien konnte zu keinem Zeitpunkt Torgefahr ausstrahlen und wurde für die passive Spielweise in der 58. Minute mit dem 0:3 durch Viktor Nilsson Lindelöf bestraft. Die folgerichtige Strafe - bedenkt man das Torschussverhältnis von 20:4. Schweden präsentierte sich enorm kompakt und könnte mit einer solchen Leistung auch für die Gruppenfavoriten aus Frankreich und der Niederlande gefährlich werden. Man muss jedoch festhalten, dass die Bulgaren heute keinerlei Druck auf die Defensive ausüben konnten.
  • Bester Spieler der Partie war Ola Toivonen, der das 1:0 selber erzielte und das 3:0 vorbereitete. Der Leipziger Emil Forsberg war zwar maßgeblich an der Entstehung des 1:0 beteiligt, blieb ansonsten jedoch weitestgehend blass und wurde in der 74. Minute für den Gladbacher Oscar Wendt ausgewechselt. Für die Schweden ergibt sich durch den Rücktritt von Zlatan Ibrahimovic eine veränderte Kultur der mannschaftlichen Geschlossenheit, die man heute eindrucksvoll präsentieren konnte.
  • Für Bulgarien bedeutet das 0:3 die zweite Niederlage im dritten Spiel. Bedenkt man die restlichen starken Gruppengegner, wirkt eine Qualifikation zur WM äußerst unrealistisch. Gegen das vermeintlich drittstärkste Team der Gruppe hatte man heute nicht den Hauch einer Chance und hat im Kombinationsspiel erschreckende Defizite aufgezeigt.

Weißrussland - Luxemburg 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Pavel Sawicki (80.), 1:1 Aurélien Joachim (85.)

Gruppe B

Andorra - Schweiz 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 Fabian Schär (Elfmeter ,19.), 0:2 Admir Mehmedi (77.), 1:2 Alexandre Martinez (90.)

Lettland - Ungarn 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Adam Gyurcso (10.), 0:2 Adam Szalai (77.)

Färöer - Portugal 0:6 (0:3)

Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Andre Silva (12., 22., 37.), 0:4 Cristiano Ronaldo (65.), 0:5 Joao Moutinho (90.+1), 0:6 Joao Cancelo (90.+3)

  • Nach dem 6:0-Kantersieg gegen Andorra wechselten die Portugiesen auf drei Positionen. Neu in der Startelf waren Joao Mano, William Carvalho und Vitorino Antunes, die für Raphael Guerreiro, Joao Moutinho und Bernardo Silva ins Team kamen.
  • Die erste Halbzeit spielte sich fast ausschließlich in der Hälfte der Färöer ab. Mit 14:0 Torschüssen und 71 Prozent Ballbesitz kam nur die Offensive der Auswärtsmannschaft zum Zuge.
  • Andre Silva wusste besonders in der ersten Hälfte zu überzeugen und konnte mit Treffern in der 12., 22. und 37. Minute drei Treffer zum Hattrick erzielen.
  • Mit dem Sieg gegen die Färöer steht Portugal nun auf dem zweiten Platz der Gruppe B. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und der Niederlage gegen den Europameister rutschen die Nord-Europäer auf den vierten Tabellenplatz ab.

Gruppe H

Bosnien-Herzegowina - Zypern 2:0 (0:0)

Tore: 1:0, 2:0 Edien Dzeko (70., 80.)

Estland - Griechenland 0:2 (0:1)

Tore: 0:1 Vasilis Torosidis (2.), 0:2 Konstantinos Stafylidis (61.)

Gibraltar - Belgien 0:6 (0:3)

Tore: 0:1 Benteke (1.), 0:2 Witsel (19.), 0:3 Benteke (43.), 0:4 Mertens (51.), 0:5 Benteke (56.), 0:6 Hazard (79.)

  • Christian Benteke machte sein erstes Tor schon nach sieben Sekunden - und stellte damit einen Rekord auf: Noch nie war einem Spieler im Rahmen der WM-Qualifikation ein schnellerer Treffer gelungen. Die alte Bestmarke hielt San Marinos Davide Gualtieri, der im Rahmen der WM-Quali für das Turnier 1994 gegen England nach acht Sekunden erfolgreich gewesen war.
  • Gibraltar kassierte in seinem dritten Pflichtspiel im Rahmen eines FIFA-Wettbewerbes zum ersten Mal mehr als vier Gegentreffer. An den ersten beiden Spieltagen der WM-Quali gab es gegen Griechenland ein 1:4 und in Estland ein 0:4 für das Land, das erst im Mai von der FIFA aufgenommen wurde.
  • Für Benteke war es im 30. Länderspiel das erste Mal, dass er einen Dreierpack erzielten konnte.
  • Gibraltar feuerte immerhin fünf Torschüsse gegen den EM-Teilnehmer ab, Belgien verzeichnete 31 Versuche.

Alle Infos zur WM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung