Aad de Mos prangert die Verletzungsanfälligkeit von Arjen Robben an

Aad de Mos: "Nehmt Abschied von Robben!"

Von SPOX
Sonntag, 09.10.2016 | 15:48 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der ehemalige Werder-Bremen-Trainer Aad de Mos hat das Nationalmannschafts-Aus von Arjen Robben gefordert. Man könne sich einfach nicht mehr auf die Dienste des "Glasmanns" verlassen. Auch von anderen altgedienten Spielern müsse sich Bondscoach Danny Blind trennen.

Aufgrund einer Rippenprellung hatte der gerade erst genesene Robben die Länderspiele der niederländischen Elftal abgesagt.

Für de Mos ein Zeichen, sich "endlich" vom Bayern-Star zu trennen: "Danny Blind betet eine Woche lang, dass Robben gegen Weißrussland und Frankreich spielt. Doch da ist immer etwas mit dem Glasmann. Nehmt endlich Abschied von Robben", forderte der 69-Jährige im Interview mit Het Laatste Nieuws.

Erlebe die WM-Quali Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

De Mos fordert das Ende vom 4-3-3

"Die Geschichte von Robben in Oranje ist vorbei", führte de Mos weiter aus. Auch andere Spieler stehen nach Meinung des ehemaligen Bremers am Ende ihrer Karriere: "Auch für den Rest von Robben Generation gilt das: Van Persie und Huntelaar sind am Ende. Sneijder ist noch wichtig, aber lange geht das auch nicht mehr weiter. Blind sollte einen Übergang schaffen und die Mannschaft verjüngen."

Das Karriere-Ende von Robben läutet für de Mos auch eine taktische Revolution des niederländischen Fußballs ein: "Robbens Aus bedeutet für mich auch das Ende des niederländischen 4-3-3, an dem wir alle so hängen.

Wir müssen es realistisch betrachten: Wir haben keine Flügelstürmer mehr. Promes und Memphis schaffen den Durchbruch nicht, sie versorgen unsere Stürmer nicht mit Flanken. Wir müssen endlich ein System spielen, was auch zu unseren Spielern passt."

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung