Martial zieht EM-Fazit: "Es war desaströs"

Von SPOX
Sonntag, 04.09.2016 | 16:58 Uhr
Anthony Martial bekam bei der EM nicht viel Spielzeit
Advertisement
NBA
Mi23.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Mit seinem Treffer zum 1:0 beim Testspiel-Erfolg über Italien (3:1) gelang Anthony Martial unter der Woche sein erstes Tor im Dress der französischen Nationalmannschaft. Eine Erlösung für den jungen Stürmer, denn auf seinen Auftritt während der EURO im eigenen Land blickt der Stürmer selbstkritisch zurück.

"Es war eine sehr schwere EM. Wir haben es nicht geschafft, den Titel zu holen und der Coach ließ mich nur einmal für 45 Minuten von Beginn an spielen - das war ziemlich desaströs", gestand der 20-Jährige Telefoot.

Les-Bleus-Trainer Didier Deschamps berief den Angreifer nur in der Vorrunden-Partie gegen Albanien in die Startelf und wechselte Martial bereits nach einer Halbzeit aus. Gegen Rumänien und Portugal reichte es für den Franzosen lediglich zu Kurzeinsätzen.

Erlebe die WM-Qualifikation Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Doch statt sich zu beklagen, will der Youngster seine Lehren aus den Negativ-Erfahrungen ziehen: "Danach (nach dem Albanien-Spiel, Anm. d. Red) saß ich die ganze Zeit auf der Bank, aber das passiert. Ich bin jung und werde daraus lernen."

Hohe Belastung "keine Entschuldigung" für Formkrise

Dabei konnte der Torjäger in seinem ersten Jahr für Manchester United durchaus überzeugen und spielte sich mit elf Toren in 31 Spielen erst in die Equipe Tricolore.

Die hohe Belastung bei den Red Devils ist für den Rechtsfuß auch eine mögliche Erklärung für seine Formkrise während der Europameisterschaft. "Es war das erste Mal, dass ich so für meinen Klub gespielt habe. Das ist jedoch keine Entschuldigung", so der Stürmer. Er fügte selbstkritisch an: "Ich hätte besser sein müssen."

Dass er es besser kann, wird Martial möglicherweise schon am Dienstag (20.45 Uhr im LIVETICKER) in der WM-Qualifikation gegen Weißrussland zeigen können. Nach seinem Debüt-Treffer gegen Italien dürfte das angeknackste Selbstvertrauen zumindest wieder ein wenig aufpoliert worden sein.

Anthony Martial im Steckbrief

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung