Nigerias Trainer Keshi erklärt Rücktritt

SID
Dienstag, 01.07.2014 | 10:15 Uhr
Die weitere Zukunft von Keshi ist noch ungeklärt
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Wenige Stunden nach dem Achtelfinal-Aus bei der Weltmeisterschaft in Brasilien hat Nigerias Nationaltrainer Stephen Keshi seinen Rücktritt erklärt.

"Freunde, es war eine gute Zeit und ich habe jeden Moment genossen. Es ist eine Ehre, Trainer der Super Eagles zu sein. Jetzt ist es jedoch Zeit, die Segel zu streichen", twitterte Keshi nach der 0:2-Niederlage gegen Frankreich.

Der 52-Jährige hatte Nigeria im vergangenen Jahr zum Gewinn der Afrikameisterschaft geführt. Sein Vertrag lief noch bis Ende 2015. Unmittelbar nach Spielende hatte er seine Zukunft noch offen gelassen. "Ich gehe jetzt erst einmal nach Hause zu meiner Frau und meinen Kindern", hatte Keshi erklärt.

Das nigerianische Team im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung