Die Gefahr kommt von draußen

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 01.07.2014 | 09:49 Uhr
Andre Schürrle reihte sich hinter die vielen anderen Joker dieser Weltmeisterschaft ein
© getty
Advertisement
Serie A
Live
Inter Mailand -
Udinese
FIFA Club World Cup
Live
Al Jazira -
Pachuca
Premier League
Live
Arsenal -
Newcastle
Championship
Live
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
FIFA Club World Cup
Real Madrid -
Gremio
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston

Die WM in Brasilien bleibt das Turnier der Joker, schon jetzt ist ein historischer Höchstwert erreicht. Deutschland und Frankreich bauen ihre Achtelfinal-Serien aus, während dem DFB-Team dank einem omnipräsenten Thomas Müller eine Premiere gelingt. Die Franzosen bleiben derweil die Torfabrik der WM. Der 19. Spieltag der WM in den OPTA-Zahlen.

Ass im Ärmel: Der Treffer von Andre Schürrle beim 2:1 gegen Algerien war das 26. Tor eines Einwechselspielers im laufenden Turnier. Schon jetzt ein neuer WM-Rekord.

Favoritenrolle: Im sechsten Achtelfinale der laufenden WM kam zum sechsten Mal der jeweilige Gruppensieger weiter. Deutschland wahrt darüber hinaus durch den Sieg gegen die Nordafrikaner seine weiße Weste: Im achten WM-Achtelfinale seit 1986 gewann das DFB-Team zum achten Mal.

Unaufhaltsam: Deutschland ist seit 15 Länderspielen ungeschlagen (zehn Siege, fünf Remis). Es ist die längste Serie aller WM-Teilnehmer.

Der Omnipräsente: Thomas Müller bereitete Schürrles Treffer zum 1:0 vor und war damit an sechs der neun DFB-Treffer bei dieser WM direkt beteiligt (vier Tore, zwei Assists). Deutschland ist zudem in jedem seiner vier WM-Spiele in Brasilien mit 1:0 in Führung gegangen.

Premiere: Im dritten Versuch war es der erste Sieg einer DFB-Auswahl gegen Algerien. Die ersten beiden Duelle hatten mit Niederlagen geendet (0:2 1964 und 1:2 1982).

Unschöne Serie: Nigeria hat in seinem dritten WM-Achtelfinale zum dritten Mal verloren und insgesamt nur eines seiner letzten zwölf WM-Spiele gewonnen (drei Remis, acht Niederlagen).

Französische Torfabrik: Frankreich hat nach dem 2:0 gegen die Afrikaner bei dieser WM bereits zehn Treffer erzielt, so viele wie 2002, 2006 und 2010 zusammen. Jeder französische Treffer fiel von innerhalb des Strafraums und kein Team gab im laufenden Turnier mehr Torschüsse ab als Frankreich (76).

Unaufhaltsam, die Zweite: Auch Frankreich wahrt seine weiße Weste in WM-Achtelfinals. Im vierten Versuch gelang den Franzosen der vierte Sieg.

Die WM 2014 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung