Fussball

Les Bleus mit "fast perfektem Turnier"

Von Jawin Schell
Raul blickt voller Vorfreude auf das Viertelfinale am Samstag
© getty

Raul fiebert dem Kracher zwischen Deutschland und Frankreich entgegen. Das Mittelfeld der Equipe Tricolore hat es ihm angetan - von der DFB-Viererkette erwartet er eine Steigerung.

Deutschland gegen Frankreich, das ist seit den Achtzigern ein WM-Klassiker. Von Uli Stielikes Elfmeterfehlschuss bis zu Toni Schumachers unschönem Zusammenprall mit Patrick Battiston - brisante Geschichten hat das Duell der Nachbarländer reichlich zu bieten.

Nun fiebert die Fußballwelt dem erneuten Aufeinandertreffen der großen Rivalen entgegen. Auch Real Madrids Legende Raul, seit seinem Gastspiel bei Schalke 04 Liebhaber des deutschen Fußballs, zeigt sich in seiner Kolumne in der "Times of India" bereits voller Vorfreude.

"Das bereitet die Bühne für ein großes Viertelfinale. Deutschland und Frankreich gehören für mich in Brasilien zu den beeindruckendsten Mannschaften", gibt der 37-Jährige, der seine Karriere derzeit in Katar beim Al-Sadd Sports Club ausklingen lässt, zu Protokoll und führt weiter aus: "Ein Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften erinnert mich an einen Klassiker, den sie im Halbfinale 1982 ausgefochten haben. Frankreich verlor dieses brutale Match damals - trotz Führung in der Verlängerung - im Elfmeterschießen. Auch in diesem Jahr wirken sie wieder stark genug, um eine ähnliche Herausforderung für Deutschland darzustellen."

"Bereit für das große Spiel"

Für den früheren spanischen Nationalspieler spielen Les Bleus bisher ein "fast perfektes Turnier", vor allem das starke Zentrum hat es ihm angetan.

"Gerade gegen Nigeria hat ihr Mittelfeld das Spiel geprägt und übernommen. Obwohl sie eng gedeckt waren, haben Pogba, Matuidi und Cabaye, aber auch Valbuena und Benzema gezeigt, welche Kraft und Beweglichkeit in ihnen steckt", konstatiert er und fügt an: "Ich glaube, die Truppe von Didier Deschamps ist auf allen Ebenen bereit für das anstehende große Spiel."

Franzosen spielen ein starkes Turnier

Dafür, dass es auch wirklich ein großes Spiel wird, muss sich laut Raul der deutsche Defensivverbund steigern: "Die Viererkette war zu Beginn etwas wackelig. Erst mit der Zeit lief es besser, als das Mittelfeld begann, sich zu behaupten." Begeistert war der früherer Schalker ob der Leistung von Torhüter Manuel Neuer.

"Er ragte aus mehreren Gründen heraus. In letzter Zeit hat die Weltmeisterschaft selten einen Torhüter gesehen, der die Rolle des Ausputzers mit so viel Verve und Zuversicht erledigt", schrieb Reals Rekordspieler.

Hier sieht er einen klaren Vorteil für das DFB-Team: "Es gibt einem richtig Schub zu wissen, dass die hinterste Defensivreihe so gut geschützt ist. Das wird Deutschland wirklich viel Selbstvertrauen vor den größeren Aufgaben geben."

Ein Prognose zum "Spiel zweier gut ausgewogener Mannschaften" wagt der Rekordtorschütze der Champions League aber nicht. Nur eine Sache ist für Raul vor dem Spiel gewiss: Die Fans erwartet am 4. Juli im Maracana "ein echter Kracher!"

Die WM 2014 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung