Maradona wütet gegen Carballo

Von Ben Barthmann
Samstag, 05.07.2014 | 12:35 Uhr
James Rodriguez wurde laut Maradona von den Brasilianern "systematisch gejagt"
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Diego Armando Maradona ist entsetzt von der Schiedsrichterleistung Carlos Velasco Carballos im WM-Viertelfinale. Der Unparteiische zwischen Brasilien und Kolumbien sei desaströs gewesen.

In seiner eigenen TV-Show "De Zurda" wütete der ehemalige Weltfußballer gegen den Spanier. "Ich finde, sie haben den Schiedsrichter toll ausgesucht. Genau in dem Moment, als Kolumbien die Chance wie nie zuvor hatte, gegen Brasilien zu gewinnen", begann er ironisch und setzte weiter fort: "Die Brasilianer haben eine systematische Jagd auf James Rodriguez veranstaltet."

Der Kolumbianer war gleich mehrfach gefoult worden, Carballo hatte allerdings auf eine Karte verzichtet. "Das waren sieben Fouls und der Schiedsrichter sieht es nicht", so Maradona.

Der Argentinier war noch nicht zu bremsen: "Das war der desaströseste Unparteiische, den ich in den letzten zehn Jahren gesehen habe." Sowohl Julio Cesar, als auch Hulk hätten demnach die Rote Karte sehen müssen.

Alles zur K.O.-Phase der WM 2014

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung