Halilhodzic soll bleiben

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 03.07.2014 | 10:05 Uhr
Ganz Algerien hofft, Vahid Halilhodzic doch als Trainer halten zu können
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Ganz Algerien hofft nach dem knappen WM-Aus gegen Deutschland auf einen Verbleib von Trainer Vahid Halilhodzic, der bei den Afrikanern vor der WM noch kontrovers diskutiert wurde. Selbst Staatspräsident Abdelaziz Bouteflika sprach sich für den Trainer aus, die Fans bereiteten der Mannschaft eine triumphale Rückkehr.

"Vahid muss bei uns bleiben", erklärte Bouteflika bei der Rückkehr des Teams nach Algier, als hunderte Fans die Mannschaft empfingen: "Es ist eine große Mannschaft, die wir haben." Auch die Fans forderten den Bosnier lautstark auf, weiter zu machen.

Halilhodzics Vertrag lief mit dem Ausscheiden in Brasilien aus, der 61-Jährige wurde bereits während der WM intensiv mit dem türkischen Klub Trabzonspor in Verbindung gebracht.

Nach dem Spiel gegen Deutschland wurde er von den Medien bereits mit Lobeshymnen verabschiedet, allerdings hat der Verband die Trennung noch nicht bestätigt.

Mit Halilhodzic zum Afrika-Cup?

Halilhodzic selbst äußerte sich weiterhin nicht zu seiner Zukunft und sagte lediglich: "Es war nicht einfach, aber wir müssen diese Dynamik fortsetzen. Dank unseres Spiels sind wir zu den Lieblingen der Brasilianer geworden."

Sollte er sich entgegen anderslautender Medienberichte noch mit keinem Klub einig sein, wäre zumindest eine Vertragsverlängerung um ein Jahr denkbar - 2015 steigt die Afrikameisterschaft in Marokko. "Die wollen wir gewinnen", stellte Abdelmoumene Djabou, Torschütze gegen Deutschland, klar und Yacine Brahimi fügte hinzu: "Diese Generation hat noch einiges vor."

Alle Infos zur Algerischen Nationalmannschaft

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung