Sakho will nicht "bösartig" spielen

SID
Mittwoch, 02.07.2014 | 20:12 Uhr
Mamadou Sakho will aggressiv aber nicht bösartig spielen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Frankreichs Innenverteidiger Mamadou Sakho hat vor dem Viertelfinal-Duell gegen Deutschland ein heißes Herz und einen kühlen Kopf bei seinen Teamkollegen eingefordert. Die Equipe Tricolore werde "vielleicht aggressiv, aber nicht bösartig" in die Partie gegen den ewigen Rivalen gehen.

Die Mannschaft von Trainer Didier Deschamps war zuletzt mit einem sehr körperbetonten Spiel aufgefallen. Blaise Matuidi hatte im Achtelfinale gegen Nigeria (2:0) Glück, dass er nach einem rüden Foul gegen Ogenyi Onazi nicht mit Rot vom Platz flog.

Derweil hat sich Raphaël Varane (21) von den Strapazen gegen Nigeria erholt und ist für die Partie gegen Deutschland einsatzbereit. "Es geht ihm gut. Er war ein bisschen angeschlagen, aber er lächelt wieder", sagte Sakho über seinen Partner in der Innenverteidigung. Varane, Teamkollege von Sami Khedira bei Real Madrid, war nach der Partie gegen Nigeria dehydriert und musste die Nacht von Montag auf Dienstag im Krankenhaus verbringen.

Außenverteidiger Mathieu Debuchy konnte am Mittwoch in Ribeirão Preto nicht am Training der französischen Nationalmannschaft teilnehmen. Über die Gründe wurde zunächst nichts bekannt. Beim Achtelfinalerfolg gegen Nigeria (2:0) hatte Debuchy noch 90 Minuten gespielt.

Die WM im Datencenter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung