Algerien begeistert empfangen

SID
Mittwoch, 02.07.2014 | 19:00 Uhr
Die algerischen Fans bereiteten der Nationalmannschaft einen großartigen Emfang
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Algeriens Fußball-Helden sind am Mittwoch bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen in Algier von Hunderten begeisterten Fans empfangen worden. Nachdem die Wüstenfüchse erst in einem dramatischen Achtelfinale gegen Deutschland (1:2 n.V.) ausgeschieden waren, riefen die Anhänger Trainer Vahid Halilhodzic zum Umdenken auf, seinen auslaufenden Vertrag doch noch zu verlängern.

Premierminister Abdelmalek Sellal umarmte den Bosnier demonstrativ.

Nach der Ankunft fuhren die Spieler in einem in den Landesfarben gestrichenen Bus in das Zentrum von Algier, wo die Anhänger einige riesige Partys feierten. Das staatliche Fernsehen gab seiner Sondersendung den Titel: "Danke, Ihr Helden." Bei den drei WM-Teilnahmen zuvor war Algerien immer in der Gruppenphase gescheitert.

Am Abend empfing Staatspräsident Abdelaziz Bouteflika die "Wüstenfüchse" und lobte ihren WM-Auftritt: "Sie haben Algerien stolz vertreten." Danach posierte er mit Spielern und Trainerstab für ein Erinnerungsfoto. Halilhodzic und Verbandspräsident Mohamed Raouraoua überreichten Bouteflika einen WM-Ball und ein Trikot mit den Autogrammen aller Spieler.

Die Nordafrikaner hatten Deutschland in der Runde der letzten 16 am Rande einer Niederlage und weckten Erinnerungen an die Sensation bei der WM 1982 in Spanien, als ein 2:1-Erfolg in der Vorrunde gegen die Auswahl des DFB gelungen war.

Die WM im Datencenter

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung