Fussball

Südkorea setzt auf Bundesliga-Profis

SID
Hong Myungbo ist mit Südkorea bei der WM nur Außenseiter
© getty

Südkoreas Nationaltrainer Hong Myungbo hat vier Bundesliga-Profis ins vorläufige Aufgebot für die WM in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) berufen. Ji Dongwon und Jeong-Ho Hong vom FC Augsburg, Heung-Min Son von Bayer Leverkusen und Ja-Cheol Koo vom SV Mainz 05 stehen im 23-köpfigen Kader.

Da genau 23 Spieler für die Weltmeisterschaft nominiert werden dürfen, darf sich das Quartett große Hoffnungen auf die Teilnahme an der Endrunde machen. Alle WM-Teams müssen dem Weltverband FIFA bis zum 12. Mai einen 30-köpfigen Kader melden und diesen bis zum 2. Juni auf 23 Spieler reduzieren.

Südkorea trifft in Brasilien in der Vorrundengruppe H auf Belgien, Algerien und Russland.

Das vorläufige Aufgebot:

Torhüter: Jung Sungryong (Suwon Bluewings), Kim Seunggyu (Ulsan Hyundai), Lee Bumyoung (Busan IPark)

Abwehr: Hong Jeongho (FC Augsburg), Hwang Seoho (Sanfrecce Hiroshima), Kim Changsoo (Kashiwa Reysol), Kim Jinsoo (Albirex Niigata), Kim Younggwon (Guangzhou Evergrande), Kwak Taehwi (Al Hilal), Lee Yong (Ulsan Hyundai), Yun Sukyoung (Queens Park Rangers)

Mittelfeld: Ha Daesung (Beijing Guoan), Han Kookyoung (Kashiwa Reysol), Ji Dongwon (FC Augsburg), Ki Sungyueng (Sunderland), Kim Bokyung (Cardiff City), Lee Chungyong (Bolton Wanderers), Park Jongwoo (Guangzhou R&F), Son Heungmin (Bayer 04 Leverkusen)

Sturm: Kim Shinwook (Ulsan Hyundai), Koo Ja-cheol (FSV Mainz 05), Lee Keunho (Sangju Sangmu), Park Chuyoung (Watford)

Alles zur Nationalmannschaft Südkoreas

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung