Suarez am Meniskus verletzt

SID
Donnerstag, 22.05.2014 | 09:20 Uhr
Luis Suarez (r.) muss um die WM-Teilnahme bangen
© getty

Luis Suarez vom FC Liverpool muss sich wenige Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien einer Meniskus-Behandlung unterziehen. Er verletzte sich im Training der Nationalmannschaft Uruguays möglicherweise folgenschwer.

Wie ein Mitarbeiter des Verbandes mitteilte hatte sich der 27-Jährige beim Training am Mittwoch am Knie verletzt. Bereits am Donnerstag soll er operiert werden - 21 Tage vor Beginn der WM. Zwar heißt es, die Teilnahme sei nicht gefährdet, uruguayische Medien berichten jedoch über ein mögliches WM-Aus.

Demnach stehe normalerweise bei Verletzungen am Meniskus ein Ausfall von vier bis sechs Wochen im Raum, Suarez könnte somit frühestens nach der Gruppenphase wieder eingreifen. Sicher verpassen wird er die Vorbereitung auf das Turnier und damit auch die Testspiel gegen Nordirland (30. Mai) und Slovenien (4. Juni). Ein Einsatz am 14. Juni gegen Costa Rica ist jedoch laut offizieller Mitteilung möglich.

Suarez selbst gab sich optimistisch. "Mir geht es sehr gut. Danke an alle und bleibt ruhig, ich werde es schaffen", schrieb Englands Top-Torjäger in einer Email an den Sportjournalisten Federico Buysan, die dieser bei Twitter veröffentlichte.

Eine Verletzung am Meniskus kann auf zwei Wege behandelt werden. Einerseits auf konservative Art und Weise, die anliegenden Muskeln werden gestärkt. Dies bedeutet jedoch immer noch ein Handicap. Andererseits kann auch eine operative Behandlung durchgeführt werden, bei der der Meniskus nach einem Riss genäht wird.

Die WM-Gruppen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung