Fussball

USA ringt Aserbaidschan nieder

SID
Mix Dikerud bejubelt seinen Führungstreffer gegen Aserbaidschan
© getty

Die USA, Frankreich und Japan konnten auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Brasilien Siege feiern. Während die Franzosen mit Norwegen keinerlei Probleme hatten, gestalteten sich die Begegnungen zwischen Japan und Zypern sowie den USA und Aserbaidschan deutlich enger.

USA - Aserbaidschan 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 Diskerud (75.), 2:0 Johannsson (81.)

Das Team von Nationaltrainer Jürgen Klinsmann siegte in San Francisco gegen Aserbaidschan erst nach zwei späten Toren mit 2:0 (0:0). Die eingewechselten Mix Diskerud (75.) und Aron Johannsson (81.) sorgten für den Sieg gegen die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Berti Vogts, der bei der WM in Brasilien Klinsmanns Berater wird.

"Genau das haben wir gebraucht nach zwei Wochen intensiver Vorbereitung in Stanford", sagte Klinsmann, der allerdings mit der Witterung haderte: "Es waren schwierige Bedingungen, der Wind hat hier verrückt gespielt. Wir mussten uns den Sieg erkämpfen." Torwart Tim Howard sagte: "Auch wenn wir auf dem Papier Favorit waren, es war nicht leicht."

Das US-Team zeigte im Candlestick Park vor 24.688 Zuschauern besonders vor der Pause eine schwache Vorstellung, erst der Doppelschlag der beiden Joker brachte die Entscheidung. Einziger Bundesliga-Profi in der Startelf war Fabian Johnson von 1899 Hoffenheim, Timothy Chandler (1. FC Nürnberg) kam zur zweiten Halbzeit. Nicht eingesetzt wurden John-Anthony Brooks (Hertha BSC) und Julian Green (Bayern München).

Vor der WM trifft der US-Team noch auf die Türkei (1. Juni) und Nigeria (7. Juni). In Brasilien spielt die Klinsmann-Elf am 26. Juni in der letzten Partie der Gruppe G auf Deutschland, weitere Gegner sind Portugal und Ghana.

Frankreich - Norwegen 4:0 (1:0)

Tore: 1:0 Pogba (15.), 2:0 Giroud (51.), 3:0 Remy (67.), 4:0 Giroud (69.)

Nationaltrainer Didier Deschamps schonte Bayern Münchens Franck Ribery aufgrund seiner Rückenprobleme. Die Tore für "Les Bleus", die sich seit einer Woche in Clairefontaine auf die Endrunde in Südamerika vorbereiten, erzielten Doppelpacker Olivier Giroud (51./69.), Paul Pogba (15.) und Loic Remy (67.).

Vor dem Abflug nach Brasilien testen die Franzosen noch am Sonntag gegen Paraguay sowie eine Woche darauf gegen Jamaika. Bei der WM trifft die Equipe Tricolore in Gruppe E auf Honduras, die Schweiz und Ecuador.

Japan - Zypern 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Uchida (43.)

Uchida und Okazaki standen in der Startelf, Makoto Hasebe, Hiroshi Kiyotake (beide 1. FC Nürnberg) und Hiroki Sakai (Hannover 96) wurden eingewechselt. Nicht zum Einsatz kamen Gotoku Sakai (VfB Stuttgart) und Yuya Osako (1860 München).

Japan trifft bei der WM in Gruppe C auf Kolumbien, Griechenland und die Elfenbeinküste.

Alle Infos zur WM 2014

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung