Montag, 31.03.2014

DFB-Legende glaubt an Deutschland

Eckel: DFB im engsten Favoritenkreis

54er-Weltmeister Horst Eckel zählt die Auswahl des DFB bei der WM in Brasilien zum engsten Favoritenkreis. "Im Fußball kann man nie etwas voraussagen, aber unsere Mannschaft kann ganz vorne mitspielen", sagte der 82-Jährige.

Die drei goldenen, deutschen Fußball-Generationen. Stellvertretend: Horst Eckel, Bernd Hölzenbein und Pierre Littbarski.
© getty
Die drei goldenen, deutschen Fußball-Generationen. Stellvertretend: Horst Eckel, Bernd Hölzenbein und Pierre Littbarski.

"Ich traue unserer Mannschaft sehr viel zu. Wenn wir Glück haben, dann können wir sogar nochmal Weltmeister werden."

Das Klub-Idol des 1. FC Kaiserslautern gehörte als damals 22-Jähriger zur legendären deutschen Nationalmannschaft, die 1954 im WM-Finale gegen Ungarn das "Wunder von Bern" schaffte. Neben Eckel lebt von der Weltmeister-Elf nur noch der Kölner Hans Schäfer.

WM 2014: Spielplan & Termine

Das könnte Sie auch interessieren
Im Maracana fand das Finale der Weltmeisterschaft 2014 statt

Firma gesteht illegale Absprachen bei Stadionbauten

Deutschland holte am Ende den Pokal

Eine Milliarde sahen WM-Finale 2014

Carlos Alberto Parreira (l.) hat in einem Interview in Brasilien für einen Skandal gesorgt

Deutsches 7:1 wie Terroranschläge vom 11. September


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.