Löw vor Entscheidung

Gomez und Gündogan droht WM-Aus

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 27.03.2014 | 16:19 Uhr
Ilkay Gündogan und Mario Gomez müssen derzeit verletzt aussetzen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
SoLive
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Joachim Löw steht vor einer schwierigen Entscheidung. In sechs Wochen muss der Bundestrainer den vorläufigen WM-Kader benennen, Mario Gomez droht nach seiner erneuten Verletzung aber bis zu vier Wochen auszufallen. Bei Borussia Dortmunds Ilkay Gündogan sieht es noch schlechter aus, BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke glaubt aber zumindest an baldige Klarheit über die Zukunft des Mittelfelfdmannes.

Wie der "Kicker" berichtet, entpuppte sich Gomez' erneute Knieverletzung während des 1:0-Sieges des AC Florenz beim SSC Neapel am Sontag als schwere Bänderdehnung. Der Stürmer muss jetzt zunächst eine Woche komplett pausieren, ehe das Knie erneut begutachtet wird. Bis zu vier Wochen könnte der 28-Jährige im schlimmsten Fall verpassen.

Somit würde Gomez mit minimalster Wettkampf-Praxis in die WM gehen. Bereits von Mitte September bis Mitte Februar war er wegen eines Innenbandanrisses im Knie ausgefallen.

Gündogan kritisch - baldige Zukunftsentscheidung?

Für Ilkay Gündogan ist die Verletzungsmisere noch bitterer. Der 23-Jährige plagt sich seit Monaten mit Rückenproblemen herum und absolvierte in der gesamten Saison erst drei Pflichtspiele. Seit Mitte August stand der Mittelfeldspieler vom BVB nicht mehr auf dem Platz, laut dem "Kicker" gibt es kaum noch Hoffnung auf eine rechtzeitige Genesung bis zum Turnier in Brasilien.

Dennoch könnte es bald für die Dortmunder Fans Grund zur Freude geben. Seit Monaten halten sich trotz der Verletzung Wechselgerüchte um den Nationalspieler, dessen Vertrag nach der kommenden Saison ausläuft. Bald soll es Klarheit geben.

"Was den Vertrag angeht, wird es kein langer Prozess, der sich ewig hinzieht", versprach BVB-Geschäftsführer Watzke im Gespräch mit der Nachrichtenagentur "Reuters": "Ich denke es wird nicht mehr als noch ein paar Wochen dauern."

Ilkay Gündogan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung