Nach Bau-Verzögerungen

FIFA bestätigt Curitiba als WM-Spielort

SID
Dienstag, 18.02.2014 | 21:50 Uhr
Die Arena da Baixada in Coritiba ist eines von 12 WM-Stadien
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der Fußball-Weltverband FIFA hat der Arena da Baixada in Curitiba "grünes Licht" für die WM-Endrunde in knapp vier Monaten in Brasilien gegeben. Die Bestätigung der WM-Tauglichkeit kam über den FIFA-Twitter.

"Curitiba ist als Spielort der WM 2014 bestätigt, auf der Basis von finanziellen Garantien, Verpflichtungserklärungen aller Beteiligten und dem geleisteten Fortschritt", heißt es in der Kurz-Nachricht.

Am Rande des Team-Workshops der 32 WM-Teilnehmer in Florianópolis machte FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke die Entscheidung dann offiziell. "Curitiba ist definitiv zu spät dran, aber wir haben ein Stadion für die WM.

Verzögerung beim Ausbau

Am 15. Mai wird die Arena vollständig fertig sein", erklärte der Franzose. Bereits zuvor sollen zwei Testspiele ausgetragen werden.

Wegen erheblicher Verzögerungen beim Ausbau der Arena hatte Valcke zuvor bei seiner Stadion-Inspektion am 21. Januar den WM-Machern in Curitiba ein Ultimatum (18. Februar) gesetzt, um deutliche Fortschritte zu präsentieren.

Mit der Einführung einer dritten Arbeitsschicht und der Freigabe weiterer Kredite konnten mittlerweile der Rasen verlegt, das Stadiondach geschlossen und die ersten Sitzschalen verankert werden.

Curitiba ist Austragungsort von vier Vorrundenspielen. Darunter der Auftritt des Weltmeisters Spanien gegen Australien am 23. Juni. Das Stadion fasst 41.456 Zuschauer. Die WM-Endrunde wird in insgesamt zwölf Arenen ausgespielt. Sechs davon waren bereits zum Confed Cup im vergangenen Jahr fertig. Bei anderen Stadien gab er teilweise erhebliche Verzögerungen.

"Wir haben kein Plan B"

"Die Stadien werden alle Ende April fertig sein. Wir haben keinen Plan B und brauchen auch keinen Plan B", hatte Valcke vor zwei Wochen erklärt. Große Probleme bereitet der FIFA auch noch die Arena in Sao Paulo, in der am 12. Juni das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Brasilien und Kroatien stattfindet.

Im November war die Dachkonstruktion durch einen umgestürzten Baukran erheblich beschädigt worden. Bei dem Unfall waren zwei Arbeiter ums Leben gekommen. Statt wie ursprünglich geplant im Dezember 2013 soll die Arena nun im April fertiggestellt und der FIFA übergeben werden.

Das ist der WM-Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung