Falcao: "Mein Herz ist zerstört"

Von SPOX
Freitag, 24.01.2014 | 15:03 Uhr
Radamel Falcao verletzte sich vor der Weltmeisterschaft 2014 wohl entscheidend
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Weil Radamel Falcao die WM 2014 in Brasilien wahrscheinlich mit einem Kreuzbandriss verpasst, ist der Kolumbianer tieftraurig. Trotzdem hat er noch Hoffnung, doch zum ersten Mal zur Weltmeisterschaft zu fahren.

"Meine Traurigkeit ist enorm, mein Herz ist zerstört, aber meine Hoffnung, an der ich mich festhalte, ist noch so groß wie ein Senfkorn", schrieb der 27-Jährige auf Twitter. Gott könne "das Unwahrscheinliche möglich machen", ist der Stürmer überzeugt: "Ihm vertraue ich!!!"

Im Coupe-de-France-Spiel gegen den Viertligisten FC Chasselay erlitt Falcao am Mittwoch eine schwere Knieverletzung. Er reiste anschließend nach Portugal, um sich beim Arzt seines Vertrauens untersuchen zu lassen.

Dr. José Noronha sagte der spanischen Nachrichtenagentur EFE, Falcao müsse wegen der Blessur am hinteren Kreuzband des rechten Knies mit einer Pause von sechs Monaten rechnen.

Radamel Falcao im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung