"Geld für Stadien, aber nicht für Krankenhäuser"

Elber: "Die WM ist für reiche Leute"

SID
Freitag, 06.12.2013 | 09:15 Uhr
Giovane Elber erzielte 133 Bundesliga-Tore
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der frühere Stürmer des FC Bayern, Giovane Elber, ist hin- und hergerissen. Er freut sich zwar auf die WM 2014 in seinem Heimatland (Auslosung der Gruppen um 17 Uhr im LIVE-TICKER). Allerdings gibt es mehrere Dinge, die den 41-Jährigen gewaltig ärgern.

Beim Confed-Cup sind viele Menschen in Brasilien auf die Straße gegangen, um unter anderem gegen Korruption und Geldverschwendung zu demonstrieren. Auch 2014 könnte es ähnliche Proteste geben. Elber, der 15 Länderspiele für die Selecao bestritt, hat für die Wut der Leute großes Verständnis.

"Man investiert Geld in Stadien, aber nicht in Krankenhäuser. Unser Bildungssystem ist nicht gut, die Lehrer werden schlecht bezahlt. Das Leben der Brasilianer besteht nicht nur aus Fußball. Und die jungen Leute haben erkannt, dass bei der WM die ganze Welt auf Brasilien schaut", sagte Elber der Münchner "AZ".

Tickets nur dank Tombola?

Ohnehin sei das Turnier nichts für das durchschnittliche Volk, erklärte der in Londrina geborene Elber: "Die WM ist für reiche Leute. Der normale Brasilianer muss froh sein, wenn er bei einer Tombola gewinnt."

Er regt sich zwar furchtbar über die Zustände in seiner Heimat auf. Als Fußballverrückter freut er sich aber auch auf die Weltmeisterschaft. "Dennoch", meinte Elber deshalb: "Amigos, freut euch auf Brasilien. Wir sind sehr gastfreundlich, offen, es wird ein Erlebnis."

Topf 3 der WM-Auslosung im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung