Die 32 WM-Teilnehmer im Kurzporträt: Teil IV

Die Angst vor der Hammer-Gruppe

Von SPOX
Freitag, 06.12.2013 | 13:26 Uhr
Kurios: Die höchste Superstar-Dichte ist im letzten Topf zu finden
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

SPOX stellt alle 32 Teams in Kurzporträts vor. Nach Teil 1, Teil 2 und Teil 3 folgt heute Teil 4 - mit den Rest Europas, der trotz Star-Auflauf nicht im Top-Topf ist.

Bosnien-Herzegowina

Einwohner: 3,8 Mio.

Aktive Spieler: 69.040

WM-Teilnahmen: -

WM-Erfolge: -

Trainer: Safet Susic

Stars: Edin Dzeko, Miralem Pjanic, Vedad Ibisevic

Infotext: So funktioniert die WM-Auslosung!

Am 15.10 brachen in Bosnien-Herzegowina alle Dämme. Mit dem 1:0-Siegtreffer von Vedad Ibisevic gegen Litauen hatte das Team von Trainer Safet Susic Historisches geschafft: Die erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft. "Das waren Emotionen pur", so der Torschütze.

Das vom Bosnienkrieg gescholtene Land hat so lange und dringend auf eine sportliche Schlagzeile gewartet. Für Brasilien haben die "Drachen" Großes vor: "Wir fahren nicht nur dorthin, um Land und Leute kennenzulernen, sondern wir wollen unser Land auch auf dem Platz würdig vertreten".

Kroatien

Einwohner: 4,3 Mio.

Aktive Spieler: 109.799

WM-Teilnahmen: 3

WM-Erfolge: 3. Platz (1998)

Trainer: Niko Kovac

Stars: Mario Mandzukic, Luka Modric, Darijo Srna

Mit Luka Modric, Mario Mandzukic, Darijo Srna und vielen anderen erfahrenen Spielern haben die Kroaten ein tolles Team zusammen. Bei der WM-Qualifikation kamen die "Feurigen" trotzdem nicht an den Playoff-Spielen vorbei. Dort tat man sich dann gegen einen vermeintlich leichten Gegner schwer, konnte aber am Ende doch die vierte Teilnahme an einer WM feiern.

Doch sportlich überzeugen konnte das Team nicht: "Wir haben wirklich vermissen lassen, was Kroatien früher stark gemacht hat. Wir waren früher eine Einheit auf dem Platz, und ich muss sagen, im Moment sieht es nicht danach aus" kritisierte Trainer Nico Kovac, der sich aber auf Brasilien freut und ankündigt: "das wird ein Spektakel".

Seite 1: Kroatien und Bosnien-Herzegowina

Seite 2: England, Frankreich und Griechenland

Seite 3: Italien, Niederlande, Portugal und Russland

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung