Sonntag, 17.11.2013

Deutlicher Sieg gegen Tunesien

Finke löst mit Kamerun das WM-Ticket

Trainer Volker Finke hat mit den "unzähmbaren Löwen" das Ticket zur Fußball-Weltmeisterschaft gelöst und die siebte WM-Teilnahme Kameruns perfekt gemacht.

Kamerun sicherte sich gegen die Adler von Karthago das WM-Ticket
© getty
Kamerun sicherte sich gegen die Adler von Karthago das WM-Ticket

Im Play-off-Rückspiel in Jaunde gelang ein 4:1 (2:0)-Sieg gegen Tunesien, nachdem sich beide Teams im ersten Aufeinandertreffen torlos getrennt hatten.

Pierre Webó (4.) von Fenerbahce Istanbul, Benjamin Moudandjo (30.) von AS Nancy und Jean Makoun (65. und 85.) von Stade Rennes erzielten die Tore für die Gastgeber im Stade Omnisports Ahmadou-Ahidjo.

Dem mit Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselten Ahmed Akaïchi (49.) gelang das zwischenzeitliche Anschlusstor für Tunesien, das mit dem Stuttgarter Karim Haggui in der Anfangsformation angetreten war. Der Berliner Sami Allagui kam in der 73. Minute. Am Samstag hatten bereits Nigeria und die Elfenbeinküste die WM-Teilnahme unter Dach und Fach gebracht, 24 von 32 WM-Startern stehen damit fest.

Drei Bundesliga-Profis auf der Bank

Die drei Bundesliga-Profis Joel Matip (Schalke), Eric-Maxim Choupo-Moting (Mainz) und Jacques Zoua (Hamburg) saßen zunächst auf der Bank. Choupo-Moting wurde in der 63. Minute für Webó eingewechselt. Torschütze Webó war im Hinspiel noch der Pechvogel gewesen, als er aus einem Meter Entfernung den Ball neben das Tor der Tunesier gesetzt hatte.

"Webó ist in dem Spiel viel gelaufen und war in der Situation einfach müde. So ist der Fußball. Selbst Franz Beckenbauer hat Fehler auf dem Platz gemacht und Eigentore geschossen. Ich denke, dass man die Sache ruhiger angehen sollte, schließlich ist Webó mit ganzem Herzen für Kamerun da", hatte Finke vor dem Spiel Partei für den Türkei-Gastarbeiter ergriffen.

Kamerun im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.