Konzentration gilt WM in Brasilien

Klinsmann schließt Rückkehr nicht aus

SID
Freitag, 15.11.2013 | 11:15 Uhr
Jürgen Klinsmann hält eine Rückkehr nach Deutschland durchaus für möglich
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann hat eine Rückkehr nach Deutschland als Coach nicht ausgeschlossen: "Ich habe gelernt, dass man nie nie sagen soll im Profifußball", sagte er im Interview mit dem "Express".

Im Moment gelte seine ganze Konzentration aber der WM in Brasilien, bei der er mit den USA ein gutes Resultat erreichen wolle. Ein Aufeinandertreffen mit der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) möchte der 49-Jährige bei der Endrunde in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) aber erst einmal vermeiden.

"Ich spiele immer gerne gegen Deutschland, weil ich da auch immer noch alte Bekannte treffe. Aber wenn es bei der WM sein soll, dann bitte nicht in der Gruppenphase. Denn das hieße für uns, dass wir in einer ausgesprochen starken Gruppe wären. Ein solcher Vergleich reicht mir in der K.o.-Runde", sagte Klinsmann

Jürgen Klinsmann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung