Winfried Schäfer und seine Reggae Boyz

Schäfer will mit Jamaika sein wie Bolt

SID
Dienstag, 01.10.2013 | 12:54 Uhr
Winfried Schäfer war auch schon in Thailand Nationaltrainer
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Blackburn -
Burnley
League Cup
Live
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Winfried Schäfer, deutscher Trainer der jamaikanischen Fußball-Nationalmannschaft, verfolgt mit seinen "Reggae Boyz" große Ziele und will mit Usain Bolt in einem Atemzug genannt werden.

"Ich will, dass meine Spieler in einem Atemzug mit Usain Bolt genannt werden", sagte der 63-Jährige im Interview mit der "Rhein-Neckar-Zeitung": "Der Reggae ist hier zwar die Nummer eins. Aber das Land ist total sportbegeistert, wir wollen den Fußball voranbringen."

Da der frühere Bundesliga-Trainer des VfB Stuttgart und des Karlsruher SC im Karibik-Staat nicht unbedingt die besten Voraussetzungen für die Umsetzung seiner Pläne vorfindet, bezeichnet er seine Arbeit auch als "Harakiri-Job", denn: "Die Fußball-Plätze sind eine Katastrophe. Es ist schwierig, den Ball unter Kontrolle zu kriegen. Das ist alles eine Kostenfrage und daher nicht so einfach", sagte er.

Verständigungsprobleme bei Schäfer

Und dann ist da ja noch die Sprache. "Eigentlich", sagt Schäfer, "reicht mein Englisch vollkommen aus. Wenn die aber mit ihrem Dialekt anfangen - dann gute Nacht."

Trotz aller Widrigkeiten ist der Trainer mit der blonden Mähne dennoch überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. "Ich liebe meinen Job. Es gibt nichts Schöneres, als sich mit Fußball zu beschäftigen - auch wenn das manchmal ein bisschen schwieriger ist."

Mit seiner Mannschaft ist Schäfer am 11. Oktober in der WM-Qualifikation in den USA zu Gast. Während die US-Boys um Trainer Jürgen Klinsmann das Ticket für die Endrunde 2014 in Brasilien als Tabellenführer bereits in der Tasche haben, liegt Jamaika als Sechster abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Die WM-Qualifikation im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung