Samstag, 12.10.2013

WM-Qualifikation - Südamerika

Crazy Kolumbien löst WM-Ticket

Mit einem Kraftakt hat Kolumbien in der südamerikanischen WM-Qualifikation als zweites Team nach Argentinien das Ticket zur Endrunde in Brasilien gelöst. Radamel Falcao erzielte zwei späte Tore beim 3:3 (0:3) gegen Chile. Hinter dem Duo hat sich der Kampf um zwei weitere Direkttickets und Platz fünf, der die Play-offs gegen Asienvertreter Jordanien garantiert, zugespitzt.

Radamel Falcao (r.) erzielte zwei Tore für Kolumbien gegen Chile
© getty
Radamel Falcao (r.) erzielte zwei Tore für Kolumbien gegen Chile

Kolumbien - Chile 3:3 (0:3)

Tore: 0:1 Vidal (19./Elfm.), 0:2, 0:3 Sanchez (22., 29.), 1:3 Gutierrez (69.), 2:3, 3:3 Falcao (75., 84./jeweils Elfm.)

Gelb-Rote Karte: Carmona (Chile/67.)

Nach einem 0:3-Pausenrückstand holten die Cafeteros beim 3:3 gegen Chile den fehlenden Punkt in den Eliminatorias und sind erstmals seit 1998 wieder auf der großen Fußballbühne dabei.

In Kolumbiens "Sauna" Barranquilla an der tropischen Atlantikküste hatten der Ex-Leverkusener Arturo Vidal (19./Foulelfmeter) und Barcelona-Stürmer Alexis Sanchez (22., 29.) die Gäste scheinbar sicher in Führung gebracht.

Die Wende kam jedoch mit der Gelb-Roten Karten für Chiles Carlos Carmona (67.) Nur zwei Minuten später erzielte Teófilo Gutiérrez den Anschlusstreffer, ehe Sturm-Ass Radamel Falcao jeweils vom Elfmeterpunkt mit seinen Treffern in der 75. und 84. Minute den Gleichstand herstellte.

Ecuador - Uruguay 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Montero (30.)

Mit seinem Tor in der 30. Minute beendete Ecuadors Jefferson Montero die Serie von drei Siegen der Gäste. Und so muss der WM-Vierte von 2010 und amtierende Copa-América-Meister zur Endrunde in Brasilien wohl den Umweg über die Play-off-Spiele gegen Jordanien nehmen.

Ecuador (25 Punkte) tauscht durch den Sieg mit Chile (25) die Plätze drei und vier. Wer direkt weiterkommt und ob die "Urus" zum vierten Mal in Folge die Play-offs spielen müssen, entscheidet sich beim finalen Spieltag am Dienstag, wenn Chile Ecuador empfängt und Uruguay im Clásico del Río de la Plata auf Argentinien trifft.

Die Highlights der Partie im Video

Argentinien - Peru (3:1 (2:1)

Tore: 0:1 Pizarro (21.), 1:1, 2:1 Lavezzi (23., 35.), 3:1 Palacio (47.)

Argentinien ließ sich auch vom frühen Gegentor des Münchners Claudio Pizarro (21.) nicht aus dem Konzept bringen und kam auch ohne den verletzten Superstar Lionel Messi dank des Doppelschlags von Ezequiel Lavezzi (23., 35.) und eines Treffers von Rodrigo Palacio (48.) zum neunten Sieg im 15. Eliminatorias-Spiel.

Venezuela - Paraguay 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Benitez (28.), 1:1 Seljas (82.)

Venezuela, das als einziges Team der südamerikanischen Eliminatorias noch nie bei einer WM dabei war und am Dienstag spielfrei ist, verspielte seine letzte Chance durch ein 1:1 (0:1) gegen das als Schlusslicht nach San Cristobal angereiste Paraguay. Die Gästeführung durch Édgar Benítez glich Luis Manuel Seijas erst in der 82. Minute aus. Der Mönchengladbacher Juan Arango bestritt wohl sein letztes offizielles Länderspiel im Trikot der gastgebenden Vinotintos.

Die Südamerika-Quali im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.