Dienstag, 29.10.2013

Nach Zwangs-Ausscheiden in den Play-offs

Kap Verde zieht vor den CAS

Der Fußball-Verband von Kap Verde zieht wegen seines Zwangs-Ausscheidens in den Play-offs für die WM 2014 in Brasilien vor den Internationalen Sporgerichtshof CAS.

Kap Verde hatte gegen Tunesien einen angeblich nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt
© getty
Kap Verde hatte gegen Tunesien einen angeblich nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt

Der Weltverband FIFA hatte das entscheidende Spiel der zweiten Qualifikationsrunde gegen Tunesien mit 0:3 gegen Kap Verde gewertet, da das Überraschungsteam beim überraschenden 2:0-Sieg am 7. September einen angeblich nicht spielberechtigten Akteur eingesetzt hatte. Dieser soll nach Argumentation der Insulaner aber in einem ebenfalls annullierten Spiel des Feldes verwiesen worden sein, wodurch die Sperre ungültig gewesen sein soll.

Der Fall wird dadurch verzwickt, dass Kap Verde im Falle eines Erfolgs vor dem CAS gegen Kamerun mit dem deutschen Trainer in den Play-offs spielen müsste. Diese haben das Hinspiel in Tunesien (0:0) aber schon bestritten. Das Rückspiel soll am 15. November stattfinden.

Kap Verde in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Luis Suarez (r.) ist mit elf Treffern Topscorer in der Südamerika-Qualifikation

Uruguay löst letztes WM-Ticket

Immer wieder im Luftkampf: Elmander (l.) und Pepe

Portugal fährt dank Ronaldo zur WM

Die Kroaten fahren nach Brasilien!

Island trotz Mandzukic-Rot raus


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.