Rolfes kritisiert Löw

Von Marco Nehmer
Dienstag, 01.10.2013 | 19:39 Uhr
Simon Rolfes kann die Nicht-Berücksichtigung von Stefan Kießling nicht nachvollziehen
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Bei der deutschen Nationalmannschaft besteht vor den abschließenden WM-Qualifikationsspielen Notstand im Sturm. Miroslav Klose und Mario Gomez fallen verletzt aus - trotzdem windet sich Joachim Löw bislang um eine Nominierung von Bayer Leverkusens Stefan Kießling für das DFB-Team. Dessen Mannschaftskamerad Simon Rolfes geht deshalb hart mit dem Bundestrainer ins Gericht.

"Das kann ich nicht verstehen. Ich konnte es auch nicht verstehen, als Gomez und Klose noch nicht verletzt waren", zeigte sich Rolfes im Interview mit dem Pay-TV-Sender "Sky" ratlos. Kießlings letztes Länderspiel datiert vom 10. Juli 2010. Im Spiel um Platz drei der Weltmeisterschaft gegen Uruguay (3:2) durfte der Bayer-Angreifer für die letzten 20 Minuten mitwirken.

Von da an verzichtete Löw auf die Dienste des 29-Jährigen - trotz dessen überragender Torquote in der Bundesliga. In der Saison 2012/13 wurde Kießling mit 25 Treffern Torschützenkönig, nach sieben Spielen in dieser Saison steht er bei fünf Toren. "Wenn er ihn nominiert, wäre das auch ein Zeichen, dass Leistung, beziehungsweise herausragende Leistung vom Bundestrainer immer belohnt wird", findet sein Teamkollege Rolfes.

"Die besten Spieler Deutschlands gehören in den Kader"

Dabei lässt der 31-Jährige den Verweis auf eine unterschiedliche Spielweise des DFB-Teams nicht gelten. "Die Spielphilosophie, die der Bundestrainer mit Sicherheit hat und die vielleicht ein bisschen anders aussieht, ist ein Punkt. Es ist aber immer noch so, dass die besten Spieler Deutschlands in die Nationalmannschaft gehören, zumindest in den Kader", stellte Rolfes klar: "Da gehört 'Kies' ohne Frage dazu."

Ohne die verletzten Italien-Legionäre Gomez und Klose steht Löw kein gelernter Stürmer mehr zur Verfügung. Bereits im Qualifikationsspiel gegen Kasachstan im März (4:1) verzichtete der Bundestrainer auf eine Nachnominierung Kießlings. "Das kann ich nicht nachvollziehen. Das ist eine generelle Sache, unabhängig davon, ob Mario oder Miro verletzt sind", so Rolfes.

Leverkusen als Sensationsmeister? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Joachim Löw gibt das Aufgebot für die abschließenden Qualifikationsspiele gegen Irland (11.10.) und Schweden (15.10.) am Freitag bekannt. Erst am vergangenen Sonntag hatte er Kießling Hoffnung gemacht. "Ich werde mit ihm in den kommenden Tagen ein Gespräch führen und mich mit ihm austauschen. Ich habe ihn nie abgeschrieben, er hat sehr gute Qualitäten", sagte der Nationaltrainer in der "ARD Sportschau".

Simon Rolfes im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung