Fussball

Neun Bundesligisten im Österreich-Aufgebot

Von Adrian Bohrdt
Österreich braucht dringend Siege, um die WM-Reise nach Brasilien buchen zu können
© getty

Mit gleich neun Spielern aus der Bundesliga geht die österreichische Nationalmannschaft ihre kommenden WM-Qualifikationsspiele gegen die Färöer Inseln und Irland an.

Die meisten Spieler im Aufgebot von Teamchef Marcel Koller stellt dabei Werder Bremen.

Mit Robert Almer (Fortuna Düsseldorf), Christian Fuchs (FC Schalke 04), Sebastian Prödl, Zlatko Junuzovic, Marko Arnautovic (alle Werder Bremen), David Alaba (Bayern München), Andreas Ivanschitz, Julian Baumgartlinger (beide Mainz 05) und Martin Harnik (VfB Stuttgart) stellt die Bundesliga fast die Hälfte des 23-Mann-Kaders.

Auch Ex-Bundesligaspieler Emanuel Pogatetz (West Ham United) wurde für die Länderspiele berufen.

Koller: "Nur Blabla ist zu wenig"

"Wir glauben an diese Spieler und sind überzeugt, dass sie das Fußballspielen nicht verlernt haben, dass sie das weiter umsetzen können. Wir wissen auch, dass sie das auf den Platz bringen müssen. Nur Blabla und große Sprüche nach außen sind zu wenig. Wir brauchen Leistung im Spiel", forderte Koller bei der Kadervorstellung.

Zuletzt hatten die Österreicher in Freundschaftsspielen gegen die Elfenbeinküste (0:3) und Wales (1:2) den Kürzeren gezogen.

Für Österreich geht es in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien am 22. März gegen die Färöer Inseln und am 26. März in Dublin gegen Irland. Das Rückspiel gegen die deutsche Nationalmannschaft findet erst am 6. September statt.

Der Kader von Österreich in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung