Fussball

Pizarro und Farfan unter Geheimdienstschutz

Von Marco Nehmer
Claudio Pizarro und Jefferson Farfan sind von einer angeblich geplanten Entführung betroffen
© getty

Am kommenden Samstag empfängt Peru in der Südarmerika-Qualifikation zur WM 2014 Chile zum Duell um die womöglich letzte Chance auf ein WM-Ticket. Die Vorbereitung der Peruaner wird jedoch von angeblichen Hinweisen auf eine geplante Entführung dreier prominenter Nationalspieler überschattet.

Einem "Bild"-Bericht zufolge stehen die Bundesliga-Legionäre Claudio Pizarro vom FC Bayern und Jefferson Farfan vom FC Schalke 04 im Fokus von angeblichen Entführungsplänen.

Zudem sei auch Juan Manuel Vargas, in Italien beim FC Genua unter Vertrag, im Visier der unbekannten Drahtzieher.

Die drei in Europa beschäftigten Nationalspieler sollen nun vorerst vom peruanischen Geheimdienst bewacht werden.

Die peruanische Mannschaft steht in der südamerikanischen WM-Qualifikationstabelle derzeit mit acht Punkten auf dem achten Rang. Der Abstand auf den von Uruguay belegten Playoff-Platz fünf beträgt vier Punkte.

Die WM-Quali Südamerikas im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung