Fussball

Del Bosque rechnet DFB-Team zu WM-Favoriten

SID
Samstag, 08.12.2012 | 12:24 Uhr
Spaniens Coach Vicente Del Bosque sieht beste Voraussetzungen für das DFB-Team
© Getty

Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque sieht die deutsche Elf auch bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien als heißen Anwärter auf den Titel. "Wenn sie die Essenz ihres Fußballs und ihren Kampfgeist bewahren, sind sie Favoriten", sagte der 61-Jährige im Gespräch mit der dpa in São Paulo.

Der Kern der Nationalmannschaft sei der FC Bayern München, der stets in der Champions League mitspiele und mit zwei anderen großen europäischen Clubs wie Real Madrid und dem FC Barcelona konkurriere. "Deutschland hat ausreichend Ressourcen, eine gute mentale Einstellung und einen netten Trainer", meint Del Bosque in Richtung von Bundestrainer Joachim Löw. Die deutsche Nationalelf habe somit die besten Voraussetzungen für die Endrunde in Brasilien.

Nach den Triumphen Spaniens bei der EM 2008, der WM 2010 und der EM 2012 seien die Erwartungen an die "seleccion"größer geworden, erklärte Del Bosque. "Wir stehen unter Druck, wir tragen eine große Verantwortung. Im Laufe der Jahre nimmt die Angst vor dem Versagen zu", räumte der einstige Trainer Real Madrid offen ein. "Am meisten Angst und Zweifel bereitet mir, was auf uns zukommt, diese gestiegene Verantwortung." In Spanien habe sich nach den großen Erfolgen die Idee festgesetzt, dass Siegen für das spanische Team einfach sei.

"Vielleicht schrecke ich die Leute ab?"

Es sei zwar logisch, dass Spaniens Nationalelf nach drei gewonnenen Turnieren in Serie als Vorbild gelte. Aber ein allgemeingültiges Erfolgsrezept habe auch er nicht. "Es gibt keine einzigartige Formel", betonte Del Bosque, der vor den Triumphen bei der Auswahl mit Real Madrid zwei Meisterschaften sowie zwei Champions-League-Titel gewann.

Trotz der Erfolge als Nationalcoach habe er bislang keine Angebote bekommen, eine andere Mannschaft zu trainieren. "Vielleicht schrecke ich die Leute ab. Aber ich möchte auch nirgendwo sonst hin", erzählte der Fußballveteran. Er habe nicht einmal einen Manager.

Del Bosque gilt zwar als die Ruhe selbst. Auch am Spielfeldrand verliert er nie die Contenance. Dennoch leidet er bei jedem Spiel: "Mir zittern die Knie", gestand er. Ob Del Bosque nach der WM 2014 weitermacht, verriet er nicht: "Wir werden sehen."

Die WM-Qualifikation in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung