Kaiserslautern als mahnendes Beispiel

Recife: WM-Stadionbau verzögert sich

SID
Freitag, 07.09.2012 | 16:31 Uhr
Die Pernambuco-Arena in Recife: Hier soll 2013 beim Confed-Cup der Ball rollen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Serie A
Live
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Möglichst schon beim Confed-Cup soll in Recife der Ball rollen. Beim Stadionbau in Recife herrscht zurzeit vor allem hektische Betriebsamkeit, weil die Pernambuco-Arena noch lange nicht fertig ist. Aktuell sind es nur 52 Prozent, obwohl es schon in der vergangenen Woche planmäßig 60 hätten sein sollen.

Malerische Strände, Insellandschaften und Korallenriffe - so kennt Brasilien die an der Atlantikküste gelegene Stadt Recife im Nordosten des Landes.

Dieser Tage aber gibt es auch noch ein anderes Recife: Das der Baukräne, des Lärms und der hektischen Betriebsamkeit. Recife ist einer von zwölf Austragungsorten der Fußball-WM 2014, 20 Kilometer außerhalb des Stadtzentrums entsteht das Stadion, das einmal 43.921 Fans Platz bieten soll.

Die Zeit rennt davon

Möglichst schon beim Confederations Cup im kommenden Juni, doch dazu müssen die Bau-Verantwortlichen zunächst das Wettrennen mit der FIFA gewinnen. Im Oktober kommen die Inspektoren des Weltfußballverbands ins Land und entscheiden, welche Arenen für die WM-Generalprobe zugelassen werden.

Zu 80 Prozent muss die Pernambuco-Arena dann fertiggestellt sein. Aktuell sind es nur 52 Prozent, obwohl es schon in der vergangenen Woche planmäßig 60 hätten sein sollen. Es ist in Hinblick auf das Prestige-Projekt Confed-Cup also schon eher ein bisschen später als fünf vor zwölf.

"Wenn jetzt noch irgendetwas schiefgeht, werden wir Probleme haben, die Deadline zu schaffen", sagt Regierungsmitarbeiter Ricardo Leitao, der für die WM-Organisation in Recife zuständig ist. "Wir dürfen keinen einzigen Tag mehr verlieren, wir müssen das Gaspedal jetzt bis zum Anschlag durchdrücken."

Ein mahnendes Beispiel aus der Vergangenheit kommt aus Deutschland: Die WM-Stadt Kaiserslautern zog 2005 ihre Teilnahme am Vorbereitungsturnier zurück, um Mehrkosten zu sparen. Vier Jahre später verzichteten die südafrikanischen Organisatoren auf das Nelson Mandela Bay Stadium in Port Elizabeth, weil es hinter dem Zeitplan hinterherhinkte.

Recife und Salvador nur unter Vorbehalt dabei

Sechs WM-Orte sind von der FIFA für den Confed-Cup vorgesehen: Rio de Janeiro, Brasilia, Belo Horizonte, Fortaleza, Salvador und Recife, wobei die letzten beiden zunächst nur unter Vorbehalt aufgenommen wurden. Auch Spielpläne für vier bis fünf Spielorte seien vorbereitet, teilt die FIFA mit. Der Ticketverkauf soll im November beginnen.

Ursprünglich hätten die Stadionbauer von Recife bis Ende 2013 Zeit gehabt, die Arena fertigzustellen, wegen der FIFA-Pläne wurde die Deadline auf Februar verlegt. Alle Zeitpläne mussten gerafft werden, derzeit sind 4.000 Arbeiter im Einsatz, fast dreimal mehr als zu Beginn der Konstruktion. Die Kosten, ursprünglich auf gut 200 Millionen Euro taxiert, werden ebenfalls steigen. Ein Verzicht auf den Confed-Cup wäre ein weiterer Schlag für die Region.

"Wir würden das zweitbegehrteste Fußballturnier der Welt verlieren", sagt Organisator Leitao. "Das bedeutet, dass wir international weniger wahrgenommen werden und die Chance verpassen, deutlich mehr Touristen in die Stadt zu locken." Die Uhr tickt für Recife. 28 Prozent fehlen noch.

Der WM-Quali-Spielplan für Südamerika

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung