Fussball

USA unterliegen Jamaika mit 1:2

SID
Jürgen Klinsmann (r.) musste gegen Jamaika eine Niederlage seines Teams hinnehmen
© Getty

Die USA mit Trainer Jürgen Klinsmann haben in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien am Freitag eine überraschende 2:1-Niederlage gegen Jamaika kassiert.

Die USA gingen zwar schnell nach nur 35 Sekunden durch ein Tor von Clint Dempsey in Führung, musste dann aber noch zwei Freistoßtore von Rodolph Austin und Luton Shelton hinnehmen.

"Jamaika hat den Sieg verdient, sie waren hungriger und zielstrebiger", sagte Jürgen Klinsmann nach der ernüchternden 1:2-Niederlage auf Jamaika in der dritten Runde der nord- und mittelamerikanischen WM-Qualifikation. "Wir müssen das jetzt irgendwie beheben."

Trotz der Bundesligastars Jermaine Jones, Fabian Johnson und dem eingewechselten Daniel Williams müssen die US-Boys nun ernsthaft um die WM-Teilnahme 2014 in Brasilien zittern.

USA auf Platz vier

Da Guatemala parallel 3:1 gegen Antigua und Barbuda gewann, rutschte die Klinsmann-Auswahl nach drei von sechs Partien auf Platz drei der Vierergruppe A ab - hinter Jamaika mit sieben Zählern und punktgleich mit Guatemala (vier Punkte).

Doch nur die ersten beiden erreichen die vierte Runde, nach der sich wiederum nur die drei Bestplatzierten für Brasilien qualifizieren.

"Wir müssen wieder auf die Beine kommen", sagte Klinsmann, "und alle davon überzeugen, dass wir es besser können." Am Dienstag kommt es in den USA zum Rückspiel gegen Jamaika - eine vorentscheidende Partie für Klinsmann und Co.

Mexiko ohne Blöße

Keine Blöße hingegen gab sich Erzrivale Mexiko in Gruppe B mit einem 2:0-Sieg im Auswärtsspiel beim ärgsten Verfolger Costa Rica. Der WM-Gastgeber von 1986 ist mit der vollen Ausbeute von neun Zählern bereits fast sicher in der vierten Runde.

Auf dem besten Weg dorthin ist auch Kanada, das in Gruppe C durch einen 1:0-Erfolg im direkten Duell die Spitzenposition von Panama übernahm.

Die WM-Qualifikation der Concacaf im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung