Nach Rücktritt von John Terry

Rio Ferdinand vor Comeback für England?

Von Elvis Veselovic
Dienstag, 25.09.2012 | 11:48 Uhr
Läuft Rio Ferdinand nach John Terrys Abschied wieder für England auf?
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Fr04:00
Man United -
Man City
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
Premier League Asia Trophy
Sa12:00
West Bromwich -
Crystal Palace
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League Asia Trophy
Sa14:30
Leicester -
Liverpool
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Nach dem Rücktritt John Terrys aus der englischen Nationalmannschaft stehen die Zeichen auf ein Comeback von Rio Ferdinand. Der Verteidiger von Manchester United soll wegen des Konflikts zwischen Terry und seinem jüngeren Bruder Anton Ferdinand von den Three Lions Abstand gehalten haben.

Nationaltrainer Roy Hodgson hatte schon viele Male darauf hingewiesen, dass das Fernbleiben von Rio Ferdinand aus der Nationalmannschaft allein sportliche Gründe hätte.

Möglich ist jedoch auch, dass der Konflikt zwischen seinem jüngeren Bruder Anton und John Terry ein Grund dafür waren. Demnach wollte Ferdinand nicht mit Terry zusammen für die Three Lions spielen.

Für das kommende WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino soll Ferdinand mehreren Medienberichten zufolge ernsthaft daran interessiert sein, wieder zurückzukehren und warte nun die weiteren Entwicklungen ab.

Entscheidung liegt bei Hodgson

Denn das letzte Wort hat Englands Nationaltrainer Roy Hodgson, für den Ferdinand nun wieder eine ernsthafte Option werden könnte. "ESPN" zitiert einen Insider: "Es gibt nichts, das gegen die Einberufung von Rio spricht."

Terry wird zur Causa Anton Ferdinand im Laufe der Woche von der FA verhört. Ihm wird vorgeworfen, Ferdinand im vergangenen Oktober rassistisch beleidigt zu haben. Nachdem er zunächst von einem Gericht freigesprochen wurde, prüft die FA den Fall nochmals gesondert.

Rio Ferdinand im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung