Qualifikation zur WM 2014

Australien rettet Punkt in Unterzahl

SID
Dienstag, 12.06.2012 | 15:48 Uhr
Luke Wilkshires Strafstoß bewahrte Australien vor einer Heimpleite in der WM-Quali
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Luke Wilkshire hat die Nationalmannschaft von Australien vor einem kompletten Fehlstart in der Qualifikationgruppe zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien bewahrt.

Der Mittelfeldspieler von Dynamo Moskau sicherte den Socceroos am Dienstag beim 1:1 im Spitzenspiel der Asiengruppe B gegen Japan mit einem verwandelten Elfmeter nach einem Foul des Bundesliga-Legionärs Atsuto Uchida an Alex Brosque einen wichtigen Punkt in Unterzahl. Australiens Mark Milligan hatte zuvor die Gelb-Rote Karte gesehen und Yuzo Kurihara die Japaner in Führung gebracht.

Während Australien sich mit dem Punktgewinn vor heimischer Kulisse zumindest teilweise für das enttäuschende torlose Remis zum Auftakt gegen Oman rehabilitieren konnte, bedeutete das Unentschieden für die Japaner den ersten Punktverlust im dritten Spiel.

Südkorea siegt souverän

In der Gruppe A wurde Südkorea auch im zweiten Spiel seiner Favoritenrolle gerecht. Das Team von Trainer Choi Kang Hee feierte gegen den Libanon einen ungefährdeten 3:0-Erfolg, bei dem Kim Bo Kyung mit seinen ersten beiden Länderspieltreffern zum Matchwinner avancierte, bevor Koo Ja Cheol in der Schlussminute für den Endstand sorgte.

Südkorea führt die Gruppe A nach zwei Spielen mit der maximalen Punkteausbeute vor dem Iran an. Die jeweils beiden Gruppenersten qualifizieren sich direkt für die WM 2014 in Brasilien.

Die asiatische WM-Qualifikation im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung