Arbeiten in Salvador gehen weiter

Streik in brasilianischer WM-Stadt beendet

SID
Mittwoch, 18.04.2012 | 20:19 Uhr
Brasilien trägt die WM 2014 aus
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach einem einwöchigen Streik gehen die Arbeiten am WM-Stadion im brasilianischen Salvador weiter.

Die Bauarbeiter am Fonte-Nova-Stadion, einem der Austragungsorte der Weltmeisterschaft 2014, erklärten am Mittwoch, dass sie eine Lohnerhöhung von 10,5 Prozent akzeptiert hätten.

Sie hatten die Arbeit wie alle ihre Kollegen im Staat Bahia am vergangenen Donnerstag niedergelegt.

Während sich die anderen Bauarbeiter weiter im Ausstand befinden, traten die Stadionbauer nun vom Streik zurück.

Damit soll nach Gewerkschaftsangaben die Chance gewahrt werden, Austragungsort des Confederations-Cups im kommenden Jahr zu werden. Die FIFA entscheidet im Juni, ob Salvador und Recife zu den vier bereits feststehenden Städten stoßen.

WM-Qualifikation in Europa: Der Spielplan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung