Brasilianische Regierung: Stadien liegen im Plan

SID
Dienstag, 03.04.2012 | 19:13 Uhr
Die Renovierung am legendären Maracana-Stadion in Rio de Janeiro ist zu 39 Prozent abgeschlossen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Laut Brasiliens Regierung liegen die Bauarbeiten in allen zwölf Austragungsorten der WM 2014 im Plan. 800 Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft seien fünf Stadien zu mehr als 50 Prozent fertiggestellt.

Während fünf weitere zu über 30 Prozent abgeschlossen seien, liegen das Beira-Rio-Stadion in Porto Alegre und die Arena das Dunas in Natal mit knapp 20 Prozent am Ende der Liste.

In Porto Alegre, wo fünf WM-Partien stattfinden sollen, ruhen die Arbeiten seit neun Monaten, weil finanzielle Sicherheiten fehlen.

Maracana bei 39 Prozent

Nach offiziellen Angaben vom Dienstag sind die Arbeiten am Castelao-Stadion von Fortaleza mit 60 Prozent am weitesten fortgeschritten.

Die Renovierung des prestigeträchtigen Maracana-Stadions in Rio de Janeiro ist zu 39 Prozent abgeschlossen.

Die WM-Qualifikation 2014 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung