Nach Bahrains 10:0-Sieg gegen Indonesien

FIFA kündigt Untersuchung an

SID
Freitag, 09.03.2012 | 18:03 Uhr
Das Nationalteam Indonesiens kassierte verdächtig viele Gegentore
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Eredivisie
Heerenveen -
Ajax
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Der Weltfußballverband FIFA hat am Freitag angekündigt, das WM-Qualifikationsspiel zwischen Bahrain und Indonesien genauer untersuchen zu wollen. Bahrain hatte im letzten Gruppenspiel der asiatischen WM-Qualifikation Indonesien am 29. Februar mit dem auffällig hohen Ergebnis von 10:0 geschlagen.

Aufgrund der Gruppenkonstellation hätte Bahrain gegenüber seinem schärfsten Konkurrenten aus Katar drei Punkte und neun Tore aufholen müssen, um in die nächste Qualifikations-Gruppenphase einzuziehen.

Katar war in der Schlussphase zu einem glücklichen 2:2 gegen den Iran gekommen, sodass der hohe Sieg Bahrains keine Auswirkungen mehr auf die Abschlusstabelle hatte.

Rote Karte in 2. Minute

Dennoch wird die FIFA das Bahrain-Spiel einer genaueren Überprüfung unterziehen. "Wir werden diverse Spieler und den Schiedsrichter dieser Partie befragen. Diese Untersuchung nehmen wir sehr ernst, und wir werden auch analysieren, ob auf dieses Spiel ungewöhnlich viele Wetten abgeschlossen wurden", sagte ein FIFA-Sprecher.

Der libanesische Schiedsrichter Andre El Haddad hatte den indonesischen Torhüter schon in der zweiten Minute mit der Roten Karte vom Feld geschickt und verhängte vier Elfmeter gegen die Südostasiaten.

Die Spiele der WM-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung