Japans Parlament diskutiert Pleite in Nordkorea

SID
Dienstag, 29.11.2011 | 14:36 Uhr
Die japanische Nationalmannschaft verlor gegen Nordkorea mit 0:1
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe

Die Niederlage des japanischen Nationalteams im WM-Qualifikationsspiel gegen Nordkorea hat auch das japanische Parlament beschäftigt. Hintergrund: Angst vor Entführungen.

"Ich bin sicher, dass im Falle eines Sieges unsere Spieler entführt worden wären", sagte der Abgeordnete der konservativen Partei, Tetsushi Sakamoto.

Die "blauen Samurai" hatten im Spiel der asiatischen WM-Qualifikationsgruppe C in Nordkorea auf einige Stammspieler verzichtet und das erste Spiel der beiden Länder auf nordkoreanischem Boden seit 22 Jahren verloren.

Dies sei allerdings nur eine strategische Maßnahme des italienischen Trainers der Japaner, Alberto Zaccheroni, gewesen, um seine eigenen Spieler vor Übergriffen zu schützen, mutmaßte Sakamoto weiter.

Entführungen belasten Verhältnis

In der Vergangenheit hatte es bereits eine Reihe von Entführungen japanischer Bürger unter ungeklärten Umständen gegeben. Erst im Jahr 2002 hatte das stalinistische Nordkorea öffentlich zugegeben, für einige dieser Entführungen verantwortlich zu sein. Die Aufarbeitung dieser Fälle belastet die Beziehungen der beiden Länder weiterhin schwer.

Bereits auf dem Flughafen in Pjöngjang sei die Auswahl der Japaner über vier Stunden unnötig lange aufgehalten und dabei sehr scharf kontrolliert worden. Während des gesamten Aufenthalts im Nachbarland sei die Stimmung dazu sehr feindselig gewesen, hieß es im Parlament.

Das Spiel selbst hatte für beide Mannschaften keinen sportlichen Wert mehr, da die Japaner zusammen mit den Usbeken bereits im Vorfeld die nächste WM-Qualifikationsrunde erreicht hatten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung