WM 2010

Schweizer-Kapitän Frei zittert um WM-Teilnahme

SID
Mittwoch, 09.06.2010 | 19:54 Uhr
Alexander Frei erzielte in 73 Länderspielen für die Schweiz 43 Tore
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Live
Juventus -
Cagliari
Primera División
Live
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Live
Stoke -
Arsenal
Championship
Live
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der Schweizer-Kapitän Alexander Frei hat sich beim letzten Training der Eidgenossen ohne Fremdeinwirkung eine Knöchelverletzung zugezogen und bangt um seine WM-Teilnahme.

Der Schweizer Nationalspieler Alexander Frei zittert um die Teilnahme an der WM in Südafrika. Der frühere Angreifer von Bundesligist Borussia Dortmund erlitt im letzten Training der Eidgenossen vor dem Abflug nach Südafrika am Mittwochabend in Zürich ohne Fremdeinwirkung eine Knöchelverletzung.

"Ich hoffe, dass er kein Band gerissen und keine Fraktur hat. Ich möchte auch nicht an einen Ersatz für Frei denken", sagte der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld.

Erinnerungen an 2008

Frei hatte die Einheit im Züricher Letzigrund nach 40 Minuten abbrechen müssen und war minutenlang verletzt auf dem Boden liegen geblieben. Kurz darauf humpelte der Teamleader vom Feld und wurde direkt ins Krankenhaus zur Untersuchung gebracht.

Bei den 3000 Zuschauern wurden anschließend Erinnerungen an die EM 2008 im eigenen Land wach, als sich Frei im ersten Spiel gegen Tschechien (0:1) verletzt hatte und mit einem Teilabriss des Außenbands für das komplette Turnier ausgefallen war.

Hitzfeld glaubte aber zunächst nicht an eine Wiederholung dieser fast schon tragischen Geschichte. "Ich gehe davon aus, dass Alex mitfliegen kann. Man muss immer positiv denken. Obwohl die Schmerzen bei ihm sehr groß waren hoffe ich, dass er dabei ist. Auch wenn es nicht fürs erste Spiel reicht, so kann er vielleicht doch im Laufe des Turniers noch einsteigen", sagte er.

Teamporträt Schweiz: Hoffen auf das Hitzfeld-Gen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung