WM 2010

Randale nach WM-Feierlichkeiten in Chile

SID
Dienstag, 22.06.2010 | 09:09 Uhr
Die meisten Fans feierten den zweiten Vorrunden-Sieg in Santiago de Chile friedlich
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach dem zweiten Vorrundensieg Chiles bei der WM ist es in Santiago de Chile im Rahmen der Fan-Feierlichkeiten zu Auseinandersetzungen zwischen Rowdys und der Polizei gekommen.

Bei Ausschreitungen nach den Feierlichkeiten in Santiago de Chile nach dem 1:0-Sieg der chilenischen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika gegen die Schweiz sind 13 Personen, darunter 12 Polizisten, verletzt worden.

Außerdem nahm die Polizei 135 Randalierer fest. Rund 20.000 Fans von La Roja hatte den zweiten Turniererfolg frenetisch gefeiert.

Bereits nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen Honduras war es in Santiago zu Auseinandersetzungen zwischen Rowdys und der Polizei gekommen.

Spanien-Bezwinger Schweiz verliert gegen Chile

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung