Hitzfeld bangt weiter um Frei und Behrami

SID
Sonntag, 13.06.2010 | 21:29 Uhr
Einsatz gegen Spanien ungewiss: Alexander Frei
© sid
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Ottmar Hitzfeld muss weiter um Alexander Frei und Valon Behrami bangen. Beide konnten vor dem Auftaktspiel gegen Spanien nicht am Abschlusstraining der Schweizer teilnehmen.

Der Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld bangt vor dem WM-Auftaktspiel der Eidgenossen am Mittwoch in Durban gegen Europameister Spanien (15.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) weiter um den Einsatz von Mannschaftskapitän Alexander Frei (Knöchelverletung) und Mittelfeldspieler Valon Behrami (muskuläre Probleme).

Beide nahmen am Sonntag nicht am Mannschaftstraining teil.

 

Spanien wohl ohne Torres, aber mit Iniesta

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung