Dienstag, 22.06.2010

WM 2010

Villa droht Nachspiel wegen Tätlichkeit

Dem spanischen Angreifer David Villa droht nach seinem Schlag gegen den Honduraner Emilio Izaguirre möglicherweise ein Nachspiel. Der Schiedsrichter hatte die Aktion nicht gesehen.

David Villa wechselte dieses Jahr vom FC Valencia zum FC Barcelona
© Getty
David Villa wechselte dieses Jahr vom FC Valencia zum FC Barcelona

Dem spanischen Star David Villa, zweifacher Torschütze für den Europameister beim 2:0-Sieg im WM-Vorrundenspiel in Johannesburg gegen Honduras, droht möglicherweise aufgrund einer Tätlichkeit per Fernsehbeweis eine Sperre durch den Weltverband FIFA.

Der künftige Angreifer des FC Barcelona hatte sich Ende der ersten Halbzeit eine Tätlichkeit gegen den Honduraner Emilio Izaguirre erlaubt. Er hatte diesen ins Gesicht geschlagen.

"Bin nicht stolz darauf"

"Es ist etwas, auf das ich nicht stolz bin. Das habe ich instinktiv gemacht", sagte der EM-Torschützenkönig nach dem Spiel, "ich habe meinen Arm ausgefahren. Ich muss versuchen, in Zukunft ruhiger zu sein."

Für die Szene war Villa vom Schiedsrichter nicht bestraft worden. Sollten die TV-Bilder die Tätlichkeit einwandfrei beweisen, könnte der 40-malige Torschütze für die "Rote Furie" nachträglich bestraft werden.

Spaniens Nationaltrainer Vicente Del Bosque kritisierte seinen Stürmerstar für den Aussetzer scharf. "Ich weiß nicht genau, was passiert ist. Aber alle Spieler sollten sich bewusst sein, dass ein solcher Vorfall ein Akt der Dummheit ist und der Mannschaft großen Schaden zufügen kann", sagte der 59-Jährige am Dienstag.

WM: Spanien - Honduras (Gruppe H)
Spanien - Honduras 2:0: Spanien hatte sich Wiedergutmachung für die Niederlage gegen die Schweiz vorgenommen. Honduras träumte von Schadensbegrenzung
© Getty
1/12
Spanien - Honduras 2:0: Spanien hatte sich Wiedergutmachung für die Niederlage gegen die Schweiz vorgenommen. Honduras träumte von Schadensbegrenzung
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios.html
Von Beginn an machten die Spanier Druck, lediglich die Chancenverwertung war zu bemängeln
© Getty
2/12
Von Beginn an machten die Spanier Druck, lediglich die Chancenverwertung war zu bemängeln
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=2.html
In der 18. Minute schlenzte David Villa (am Boden) den Ball nach einem traumhaften Sololauf ins Netz
© Getty
3/12
In der 18. Minute schlenzte David Villa (am Boden) den Ball nach einem traumhaften Sololauf ins Netz
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=3.html
Ole! Villa (l.) verwöhnte die spanischen Fans mit einem Torero-Torjubel
© Getty
4/12
Ole! Villa (l.) verwöhnte die spanischen Fans mit einem Torero-Torjubel
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=4.html
Fernando Torres knüpfte an die schwache Leistung aus dem Spiel gegen die Schweiz an und vergab Chancen im Minutentakt
© Getty
5/12
Fernando Torres knüpfte an die schwache Leistung aus dem Spiel gegen die Schweiz an und vergab Chancen im Minutentakt
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=5.html
Skandal in der 40. Minute: Emilio Izaguirre (am Boden) bekam eine Backpfeiffe von David Villa...
© Getty
6/12
Skandal in der 40. Minute: Emilio Izaguirre (am Boden) bekam eine Backpfeiffe von David Villa...
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=6.html
..., jedoch hatte es Schiedsrichter Yuishi Nishimura nicht gesehen
© Getty
7/12
..., jedoch hatte es Schiedsrichter Yuishi Nishimura nicht gesehen
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=7.html
Zur Halbzeitpause war David Villa (l.) stinksauer - er ahnte wohl schon, dass ihm eine nachträgliche Sperre droht
© Getty
8/12
Zur Halbzeitpause war David Villa (l.) stinksauer - er ahnte wohl schon, dass ihm eine nachträgliche Sperre droht
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=8.html
Und noch einer! Villa (l.) ballerte von der Strafraumgrenze aufs Tor - der Honduraner Osman Chavez fälschte unglücklich ab
© Getty
9/12
Und noch einer! Villa (l.) ballerte von der Strafraumgrenze aufs Tor - der Honduraner Osman Chavez fälschte unglücklich ab
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=9.html
Au Backe! David Villa schnappte sich den Ball nach einem Elfer-Geschenk der Honduraner - und semmelte ihn rechts daneben
© Getty
10/12
Au Backe! David Villa schnappte sich den Ball nach einem Elfer-Geschenk der Honduraner - und semmelte ihn rechts daneben
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=10.html
Gerard Pique war wieder einmal der Unglücksrabe und bekam - wie schon gegen die Schweiz - Stollen ins Gesicht
© Getty
11/12
Gerard Pique war wieder einmal der Unglücksrabe und bekam - wie schon gegen die Schweiz - Stollen ins Gesicht
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=11.html
45.000 Zuschauer waren im Ellis Park Stadion inm Johannesburg zugegen und sorgten für ausgelassene Stimmung
© Getty
12/12
45.000 Zuschauer waren im Ellis Park Stadion inm Johannesburg zugegen und sorgten für ausgelassene Stimmung
/de/sport/diashows/wm-2010/gruppe-h/spanien-honduras/xavi-iniesta-torres-villa-puyol-casillas-silva-xabi-alonso-palacios,seite=12.html
 

Ähnlicher Fall bei Frings 2006

Bei der WM 2006 in Deutschland war Mittelfeldspieler Torsten Frings aufgrund einer Tätlichkeit gegen den Argentinier Julio Cruz für das Halbfinale gegen Italien. Der Bremer erhielt damals eine Zwei-Spiele-Sperre, die Sanktion für das zweite Match wurde zur Bewährung ausgesetzt.

Frings wurde nach Studium von Fernsehbildern verurteilt. Schiedsrichter Lubos Michel (Slowakei) hatte die Szene während der Tumulte nach dem deutschen Sieg im WM-Viertelfinale gegen Argentinien im Elfmeterschießen (4:2 i.E., 1: 1 n.V.) nicht geahndet.

"Warten auf den Spielbericht"

Die Disziplinarkommission der FIFA verurteilte Frings aufgrund von Paragraph 48 des Disziplinarreglements wegen Tätlichkeit.

Weil eine Provokation vorlag (Paragraph 33) wurde nur auf eine Sperre von zwei Spielen entschieden. Deutschland verlor ohne Frings das Vorschlussrundenduell gegen die Azzurri in Dortmund 0:2 nach Verlängerung.

Die FIFA konnte am Dienstagmorgen noch nichts Konkretes zum Fall Villa äußern. "Im Moment können wir im Fall David Villa noch nicht sagen. Wir warten auf den Spielbericht des Schiedsrichters. Anschließend wird sich die Disziplinarkommission die TV-Bilder anschauen und entsprechend handeln. Wann wir ein Statement abgeben, kann ich nicht sagen, ich habe ja keine Kristallkugel, die mir das erklärt", sagte FIFA-Sprecher Pekka Odriozola.

Hier geht's zur Analyse: Spanien - Honduras


Diskutieren Drucken Startseite
Gruppe H - Ergebnisse und Tabelle

WM 2010 Gruppenphase - Gruppe H

Trend

Wer wird Weltmeister?

Drei starke Minuten in Halbzeit zwei reichten den Niederlanden: Zuerst traf Sneijder (l.) zum 2:1,...
Niederlande
Spanien

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.