Krug fordert Sperre für Luis Fabiano

SID
Montag, 21.06.2010 | 17:27 Uhr
Luis Fabiano sorgte mit seinem Handspiel vor dem Tor gegen die Elfenbeinküste für Aufregung
© Getty
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Ex-Referee Hellmut Krug fordert eine Sperre für den Brasilianer Luis Fabiano. Der Stürmer hatte zunächst sein doppeltes Handspiel vor dem 2:0 gegen die Elfenbeinküste geleugnet.

Ex-Referee Hellmut Krug, für das Schiedsrichterwesen in der Deutschen Fußball Liga (DFL) zuständig, hat nach dem Handtor von Luis Fabiano im WM-Spiel gegen die Elfenbeinküste (3:1) eine Sperre für den Brasilianer gefordert.

"Wenn man Fabiano wegen seiner wissentlichen, bewussten Falschaussage für eine Weile aus dem Verkehr zöge, würde man ein klares Zeichen setzen", sagte der ehemalige FIFA-Referee im Interview mit "Welt online".

Doppeltorschütze Luis Fabiano hatte vor seinem 2:0 der Brasilianer gegen die Ivorer den Ball zweimal mit der Hand gespielt. Auf Nachfrage des Schiedsrichters leugnete der Angreifer sein Vergehen zunächst, bezeichnete es später aber als "Hand Gottes".

"Fabiano hat schlicht und einfach gelogen. Das ist eine grobe Unsportlichkeit. Er hat die vom Schiedsrichter gereichte Hand ausgeschlagen", sagte Krug.

FIFA mit WM-Schiedsrichtern zufrieden

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung