Dänemark bangt erneut um Bendtner

SID
Dienstag, 22.06.2010 | 11:17 Uhr
Nicklas Bendtner (r.) steht seit 2005 für den FC Arsenal auf dem Feld
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Die dänische Nationalmannschaft bangt vor ihrem Gruppenfinale bei der WM am Donnerstag in Rustenburg (20.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) gegen Japan um ihr Dauer-Sorgenkind Nicklas Bendtner.

"Wir haben immer Spieler, die kleinere Probleme haben. Bendtner ist für das Japan-Spiel weiter fraglich. Und das wird auch so bleiben, egal, wie weit wir in diesem Turnier noch kommen", sagte Trainer Morten Olsen am Dienstag über Bendtner.

Der Stürmer vom englischen Erstligisten FC Arsenal plagt sich seit geraumer Zeit mit Leistenproblemen herum. Am Dienstags-Training nahm der 22-Jährige zwar teil, laut Olsen soll er jedoch am Mittwoch wieder eine Pause bekommen.

Bendtner war in beiden Vorrundenspielen der Dänen von Beginn an aufgelaufen. Beim 0:2 gegen die Niederlande wurde er in der 72. Minute ausgewechselt. Gegen Kamerun (2:1) spielte er durch und erzielte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Simon Kjaer im SPOX-Interview: "Die Bundesliga reizt mich"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung