Japaner Tulio kritisiert Okadas Taktik

SID
Samstag, 12.06.2010 | 18:38 Uhr
Tulio ist mit der Taktik seines Trainers unzufrieden
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Japans Verteidiger Tulio hat seinen Nationaltrainer Takeshi Okada angegriffen. Mit der Taktik des Coaches "können wir nicht zeigen, was wir draufhaben", sagte der 29-Jährige.

Japans umstrittenem Nationaltrainer Takeshi Okada bläst ein scharfer Wind aus der eigenen Mannschaft entgegen. "Wenn wir so spielen, wie es unser Trainer uns vorgibt, können wir nicht zeigen, was wir draufhaben", sagte Verteidiger Tulio vor dem WM-Auftaktspiel gegen Kamerun am Montag (ab 15.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) in Bloemfontein.

Okada muss sich wegen seiner Unentschlossenheit und destruktiven Taktik seit Wochen harte Kritik aus den heimischen Medien gefallen lassen. Dieser schloss sich nun auch Tulio an. "Ich werde definitiv angreifen, wenn die Situation es erfordert. Fußball muss Spaß machen, er erfordert Kreativität", sagte der 29-Jährige von Nagoya Grampus Eight.

Vater Bendtner sorgt sich um Sohn Nicklas

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung