Samstag, 12.06.2010

WM 2010

Arjen Robben in Südafrika eingetroffen

Arjen Robben ist am Samstag zum niederländischen Team in Johannesburg gestoßen. Ein Einsatz gegen Dänemark kommt für den Stürmer nach seinem Muskelfaserriss aber nicht in Frage.

Ersatzbank statt gegnerischer Strafraum: Arjen Robben wird gegen Dänemark nicht spielen können
© Getty
Ersatzbank statt gegnerischer Strafraum: Arjen Robben wird gegen Dänemark nicht spielen können

Der angeschlagene Oranje-Star Arjen Robben ist am Samstag wohlbehalten in Südafrika angekommen. Der Angreifer des deutschen Meisters und Pokalsiegers Bayern München landete am Morgen am Johannesburger Flughafen O.R. Tambo und reiste direkt weiter ins WM-Quartier der niederländischen Nationalmannschft im Hilton Hotel im Stadtteil Sandton.

Bondscoach Bert van Marwijk hatte mehrfach betont, Robben im ersten WM-Spiel der Elftal gegen Dänemark am Montag in Johannesburg (13.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) auf keinen Fall einsetzen zu wollen.

Der Flügelstürmer laboriert an einem Muskelfaserriss und hatte sich bis Freitag in der Heimat intensiv vom Physiotherapeuten Dick van Toorn behandeln lassen.

Ausfall von Robben als Chance für van der Vaart

Während seiner Zwischenlandung in Paris sagte Robben dem Sportsender "NOS" am späten Freitagabend, er sei "so weit fit, aber ob ich schon wieder bei 100 Prozent bin, weiß ich nicht".

Der 26-Jährige sagte, dass er wegen seiner zahlreichen Saisoneinsätze noch genügend Konditionsreserven habe: "Ich muss mich nur an die Höhe gewöhnen und etwas mit den Jungs trainieren."

Der Ausfall von Robben wird im Spiel gegen Dänemark wohl zur Chance von Rafael van der Vaart. Der ehemalige Profi des Hamburger SV gehörte zuletzt nicht zur Startformation, nahm am Freitag im Trainingsspiel aber den Platz von Robben ein.

Van der Vaart würde mit Wesley Sneijder und Dirk Kuyt im offensiven Mittelfeld agieren, während Robin van Persie als einzige echte Spitze agiert. Im zweiten Spiel trifft der Vize-Weltmeister von 1974 und 1978 am kommenden Samstag auf Japan.

Robben fehlt definitiv gegen Dänemark

Bilder des Tages - 12. Juni
Zorro-Look beim Queen's Birthday Raceday in Melborune. Jockey Nathan Rose auf seinem Pferd Savquaw - Gesundheit
© Getty
1/5
Zorro-Look beim Queen's Birthday Raceday in Melborune. Jockey Nathan Rose auf seinem Pferd Savquaw - Gesundheit
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1206/michael-schumacher-adrian-sutil-formel-1-kanada-montreal-neuseeland-haka-los-angeles-anaheim-dodgers-ozzy-osbourne.html
Ka mate, ka mate - Ka ora, ka ora: Die Rugby-Jungs von den New Zealand Maoris zeigen bei ihrem Einschüchterungstanz Haka das, was Olli Kahn immer gefordert hat
© Getty
2/5
Ka mate, ka mate - Ka ora, ka ora: Die Rugby-Jungs von den New Zealand Maoris zeigen bei ihrem Einschüchterungstanz Haka das, was Olli Kahn immer gefordert hat
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1206/michael-schumacher-adrian-sutil-formel-1-kanada-montreal-neuseeland-haka-los-angeles-anaheim-dodgers-ozzy-osbourne,seite=2.html
Riesen-Jubel in Chicago - Hunderttausende feiern bei der Siegesparade der Blackhawks nach ihrem Triumph beim NHL-Stanley-Cup
© Getty
3/5
Riesen-Jubel in Chicago - Hunderttausende feiern bei der Siegesparade der Blackhawks nach ihrem Triumph beim NHL-Stanley-Cup
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1206/michael-schumacher-adrian-sutil-formel-1-kanada-montreal-neuseeland-haka-los-angeles-anaheim-dodgers-ozzy-osbourne,seite=3.html
Sperren ohne Ball: Erick Aybar von den Los Angeles Angels of Anaheim rennt Blake DeWitt vom Stadtrivalen Los Angeles Dodgers einfach über den Haufen.
© Getty
4/5
Sperren ohne Ball: Erick Aybar von den Los Angeles Angels of Anaheim rennt Blake DeWitt vom Stadtrivalen Los Angeles Dodgers einfach über den Haufen.
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1206/michael-schumacher-adrian-sutil-formel-1-kanada-montreal-neuseeland-haka-los-angeles-anaheim-dodgers-ozzy-osbourne,seite=4.html
Im Rahmen des selben Spiels tritt plötzlich Ozzy Osbourne ans Mikrofon und versucht den Weltrekord für den längsten und lautesten Schrei aller Zeiten aufzustellen - Sachen gibts
© Getty
5/5
Im Rahmen des selben Spiels tritt plötzlich Ozzy Osbourne ans Mikrofon und versucht den Weltrekord für den längsten und lautesten Schrei aller Zeiten aufzustellen - Sachen gibts
/de/sport/diashows/1006/bilder-des-tages/1206/michael-schumacher-adrian-sutil-formel-1-kanada-montreal-neuseeland-haka-los-angeles-anaheim-dodgers-ozzy-osbourne,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Gruppe E - Ergebnisse und Tabelle

WM 2010 Gruppenphase - Gruppe E

Trend

Wer wird Weltmeister?

Drei starke Minuten in Halbzeit zwei reichten den Niederlanden: Zuerst traf Sneijder (l.) zum 2:1,...
Niederlande
Spanien

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.