WM 2010

Rooney droht Millionenverlust im Berater-Prozess

SID
Freitag, 11.06.2010 | 11:06 Uhr
Wayne Rooney ist der Hoffnungsträger der Three Lions bei der WM 2010
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Englands Superstar Wayne Rooney droht vor dem WM-Auftakt ein Millionenverlust. Die ehemalige Berater-Agentur des Stürmers fordert wegen entgangener Einnahmen über 5 Millionen Euro.

Englands Superstar Wayne Rooney droht unmittelbar vor dem WM-Auftaktspiel der Three Lions gegen die USA am Samstag in Rustenburg (20.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) ein Millionenverlust.

Rooneys ehemalige Berater-Agentur Proactive hat den Angreifer von Manchester United wegen entgangener Einnahmen auf umgerechnet 5,2 Millionen Euro verklagt. Nach Angaben von Richter Brandan Heggarty ist ein Urteil in Kürze zu erwarten.

Proactive fordert von Rooney rund 20 Prozent seiner kompletten Einnahmen seit dem Jahr 2008. Vor zwei Jahren hatte sich Rooney von Proactive getrennt und den Direktor des Unternehmens, Paul Stretford, als neuen Agenten verpflichtet.

Proactive ist aber der Überzeugung, noch Rechte an dem Stürmer der englischen Nationalmannschaft zu haben.

England im Teamporträt: Das Trauma besiegen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung